+
Präsident Karl-Heinz Söbbe (l.) posiert mit dem neuen Trainerteam der SF Stuckenbusch (v.l.): Cheftrainer Pierre Bendig und Assistent Arek Grad übernehmen zum 1. Juli. Frank Jurga (r.) bleibt Torwarttrainer.

Fußball

Nach Malyar-Wechsel: Die SF Stuckenbusch präsentieren neues Trainerteam

  • schließen

Nach dem anstehenden Wechsel von Trainer Nassir Malyar hat Fußball-Bezirksligist SF Stuckenbusch eine wichtige Baustelle geschlossen: Der neue Teamchef übernimmt zum 1. Juli.

  • Pierre Bendig wird neuer Trainer der SF Stuckenbusch
  • Arek Grad beendet zum Saisonende seine Karriere und wird Bendigs Assistent
  • Bezirksligist will wieder für Kontinuität stehen

Es bleiben turbulente Tage am Leiterchen: Fußball-Bezirksligist SF Stuckenbusch hat Fakten geschaffen und am Mittag Pierre Bendig als neuen Trainer vorgestellt. Für den 42-Jährigen ist es die erste Station als Cheftrainer im Seniorenbereich. Bis Januar 2019 war Bendig Co-Trainer unter Mirko Talaga bei BW Westfalia Langenbochum. Sein Assistent wird Arek Grad. Der Mittelfeldspieler wird im Sommer seine aktive Laufbahn beenden. Torwarttrainer bleibt Frank Jurga.

"Wir sind sehr froh, dass wir schnell einen passenden Kandidaten für die Aufgaben finden konnten", zeigte sich Präsident Karl-Heinz Söbbe erleichtert. Bendig nahm seine neue Mannschaft beim 0:3 im Test bei Landesligist BWW Langenbochum in Augenschein. "In der Mannschaft steckt Potenzial", so der neue Cheftrainer, der zum 1. Juli auf Nassir Malyar folgen wird. Am vergangenen Montag trafen sich Klub und das neue Trainerteam und besiegelten die Zusammenarbeit. Die Mannschaft wurde am Donnerstagabend informiert. "Jetzt geht es natürlich darum, viele Gespräche zu führen und die Jungs mitzunehmen und Perspektiven aufzuzeigen", sagt Bendig, seit Sommer 2018 B-Lizenz-Inhaber.

Bezirksligist glaubt nicht an Aderlass

An einen großen Aderlass glaubt man in Stuckenbusch nicht: "Die Gespräche laufen und viele weitere werden noch folgen. Bei der Verkündung hat aber kein Spieler erklärt, unter diesem Trainer möchte ich nicht spielen", betont Geschäftsführer Bruno Ruch. Erst im letzten Sommer war ein Großteil des Kaders ans Leiterchen gewechselt.

"Die Zusammenarbeit ist auf mehrere Jahre ausgelegt", betont Söbbe. Nach neun Jahren mit Michael Pannenbecker (bis zum Sommer 2018) sehnt sich der Klub nach Kontinuität. Es folgten einjährige Amtszeiten von Frank Kandsorra und nun Nassir Malyar. Letzterer erhielt trotz des bevorstehenden Wechsels zu BWW Langenbochum eine Jobgarantie: „Von unserer Seite sehen wir überhaupt keinen Handlungsbedarf. Im Gegenteil: Wir sind zuversichtlich, dass Nassir mit absoluten Engagement das Traineramt bis zum Sommer ausführt“, erklärt Präsident Karl-Heinz Söbbe. „Wir werden den Trainer nicht entlassen“, ergänzt Geschäftsführer Bruno Ruch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
Achterbahn-Wetter im Kreis Recklinghausen: Nach Eis-Glätte bringt starker Wind zweistellige Temperaturen
Achterbahn-Wetter im Kreis Recklinghausen: Nach Eis-Glätte bringt starker Wind zweistellige Temperaturen
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
Emotionale Botschaft: Hans Sarpei kandidiert für den Aufsichtsrat des S04
Emotionale Botschaft: Hans Sarpei kandidiert für den Aufsichtsrat des S04
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod

Kommentare