+

Fußball

Bittere Pleite für Hillerheide

Gelsenkirchen - Viel zu bemängeln hat Rabih Such nicht. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht“, sagt der Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Bezirksligisten FC/JS Hillerheide nach dem Gastspiel bei Westfalia 04 Gelsenkirchen. Was dem Trainer nicht passte, war jedoch das Ergebnis.

Nach dem 1:4 (0:2) werden die Sorgen beim Klub von der Maybacher Heide größer. „Wir haben uns leider nicht belohnt“, bedauert Such, der seine Elf in der ersten halben Stunde im Vorteil sah. „Gelsenkirchen ist nur hinter dem Ball hinterher gelaufen.“ Kapital schlug der FC/JS aus seinen Bemühungen aber nicht. Und erhielt von der Westfalia eine Lektion in Sachen Effizienz. Elvis Ayong Awanchiri nutzte die erste Gelsenkirchener Ecke zur Führung (34.), Furkan Madenci legte mit dem zweiten Standard das 2:0 nach (36.).

Wenn es mal schief läuft, dann richtig. Artur Fetsch nutzte einen zu kurz geratenen Rückpass zum 3:0 (51.). Auch davon ließen sich die Gäste nicht entmutigen, kamen aber nur zum Ehrentreffer. Einen Elfmeter nach Foul an Samet Civkin verwandelte Bryan Guddatis (75.). Hillerheide erhöhte das Risiko und drängte auf den Anschlusstreffer. Stattdessen konterte Mert Polat zum 4:1 (87.).

FC/JS Hillerheide: Schnell – Baron, Guddatis, Sachsenweger, Gilgner, Reis, Fehr (71. Bleyer), Juber, Altunok (46. Michalski), Kadura, Civkin

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare