+
Im Hinspiel gewannen Mirzet Efendic (l.) und der SV Hochlar 28 mit 4:1 am Bruchweg.

Fußball

SVH empfängt den SVH zum Derby

RECKLINGHAUSEN - Das Meisterschaftsrennen scheint entschieden. Auch im Abstiegskampf sind die Vorzeichen klar. Dennoch birgt der 26. Spieltag in der Kreisliga A2 Brisanz.

SV Hochlar 28 - SV Herta 23:

Dieses Spiel verspricht viele Tore. Beide Formationen sind bekannt für ihr flottes Offensivspiel und ihre löchrigen Abwehrreihen. Weshalb Hochlar-Trainer Henry Schoemaker an einen Sieg der Mannschaft glaubt, die „weniger Fehler macht“. Gegenüber Zakaria Chamdin präzisiert: „Wir dürfen keine Räume zulassen. Das wird sofort bestraft.“

Prinzipiell sind beide Mannschaften befreit von Abstiegssorgen und Aufstiegsträumen. „Vor Ostern hatten wir eine sehr gute Phase“, hofft Chamdin auf eine Fortsetzung nach zuletzt vier Siegen in Folge. Aber auch Hochlar geht gestärkt ins Debry nach dem 6:3 in Henrichenburg. „Aus den letzten Spielen wollen wir alles rausholen“, sagt Schoemaker.

FC 96 - Teutonia SuS Waltrop:

In den vergangenen Tagen konnten sich die Spieler des Tabellenvierten etwas ausruhen. „Vor Ostern haben wir gar nicht trainiert, erst diese Woche haben wir angezogen“, sagt der Sportliche Leiter Adrian Przibilka, der Cheftrainer Amel Odobasic vertreten wird.

„Wir spielen auf Sieg“, sagt der Funktionär. „Wir können etwas herankommen. Damit aber Spannung aufkommt, sind wir zu weit weg.“

SC Herten - FC Leusberg:

Sechs Punkte fordert Marc Altenburg aus dem kommenden beiden Partien. Nach dem Gastspiel in Herten trifft der FCL auf den Vorletzten TuS Henrichenburg. Die Formation von Dirk Sadowicz und Marc Altenburg wisse, „wie wichtig dieses Spiel ist. Wenn wir verlieren, wird die Luft nach unten sehr dünn.“ Das Erfolgsrezept: „Unsere Offensive muss erneut ihre Qualitäten zeigen und wir dürfen hinten nicht so anfällig sein“, sagt Altenburg.

Genclikspor - Westfalia Vinnum:

Für Trainer Adem Kurt steht die Einsatzbereitschaft ganz oben auf der Prioritätenliste. „Wir müssen wieder zu uns finden. In den letzten Wochen haben wir fünf Punkte leichtfertig verschenkt. Ich möchte wieder läuferischen und kämpferischen Einsatz sehen“, fordert der Coach.

Mit Blick auf das (wohl entschiedene) Titelrennen und den Kampf um Vizemeisterschaft – Genclik, Concordia Flaesheim und der FC 96 liegen nur einen Punkt auseinander – mahnt Kurt: „Wir müssen auf uns schauen. Es nützt uns nichts, wenn die anderen verlieren, wir aber auch Punkte liegen lassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare