+
Nach dem Bezirksliga-Aufstieg feiern die B-Junioren des SV Hochlar nun auch den Gewinn der Feld-Stadtmeisterschaft.

Fußball

Erst Bezirksliga-Aufstieg, jetzt Stadtmeister

Recklinghausen - Hinter den B-Junioren des SV Hochlar 28 liegen ereignisreiche Tage. Erst haben sie mit einem 4:1 bei SC Reken die Meisterschaft in der Kreisliga A und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht. Am Donnerstagnachmittag ließen sie den Gewinn der Fußball-Stadtmeisterschaft auf dem Feld folgen.

"Wir haben alles gewonnen, was zu gewinnen war. Wir können also nur zufrieden sein", sagte Trainer Ludger Matena, dem Peter Konieczny und Andre Schneider unterstützen, nach dem Titelgewinn. Und den sicherten sich die Hochlarer Fußballer mit einem 8:0 (2:0)-Kantersieg über die Spvgg. 95/08 von Andre Hellerberg und Ralf Haver, die schon vor dem Anpfiff der finalen 80 Spielminuten offen bekannten: "Wir sind nur der Außenseiter."

Der B-Ligist aus König Ludwig musste in der ersten Halbzeit Tore der Hochlarer Levin Konieczny (18.) und Niklas Plata (21.) hinnehmen. Nach der Pause wurde es deutlicher: Nick Güding (44.), Fredrik Fahnenstich (52.), Jonas Schmiedel (53.), abermals Pluta per Foulefmeter (71.), Fahnenstich mit seinem zweiten Treffer des Tages (75.) und Pluta zum Dritten (79.) trafen für den neuen Stadtmeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador

Kommentare