+
Vorbereiter Christian Johns (l.) und Torschütze Marius Kruppa feiern das 2:0 des FC 96.

Fußball

Vorsitzender des FC 96 Recklinghausen scheut keine 83 Kilometer lange Anfahrt

  • schließen

Ein echter Fußballfan begleitet seine Mannschaft  auch zu  weiter entfernten Begegnungen. Aber 83 Kilometer für ein Heimspiel in der Kreisliga A zurückzulegen, kommt eher seltener  vor.  

Olaf Grätz hat diese Distanz nicht gescheut. Der  Vorsitzende des FC 96 Recklinghausen befindet sich derzeit  im  Umzug nach Arnsberg. Dennoch saß der Klubchef am Sonntag im Sportzentrum  Hohenhorst  beim Heimspiel gegen Westfalia Vinnum wie gewohnt an der Kasse.

Viele Tore, das  erklärte  Grätz vor dem  Spiel,  müssten die  Recklinghäuser  Fußballer von Trainer Amel Odobasic gegen das  sieglose Kellerkind nicht erzielen.  Dem  Vorsitzenden reiche ein Sieg,   betonte  er.  Diesen Wunsch erfüllten ihm die  Hauptdarsteller auf dem  grünen  Rasen mit einem 4:0 (1:0)-Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden

Kommentare