+
Vorbereiter Christian Johns (l.) und Torschütze Marius Kruppa feiern das 2:0 des FC 96.

Fußball

Vorsitzender des FC 96 Recklinghausen scheut keine 83 Kilometer lange Anfahrt

  • schließen

Ein echter Fußballfan begleitet seine Mannschaft  auch zu  weiter entfernten Begegnungen. Aber 83 Kilometer für ein Heimspiel in der Kreisliga A zurückzulegen, kommt eher seltener  vor.  

Olaf Grätz hat diese Distanz nicht gescheut. Der  Vorsitzende des FC 96 Recklinghausen befindet sich derzeit  im  Umzug nach Arnsberg. Dennoch saß der Klubchef am Sonntag im Sportzentrum  Hohenhorst  beim Heimspiel gegen Westfalia Vinnum wie gewohnt an der Kasse.

Viele Tore, das  erklärte  Grätz vor dem  Spiel,  müssten die  Recklinghäuser  Fußballer von Trainer Amel Odobasic gegen das  sieglose Kellerkind nicht erzielen.  Dem  Vorsitzenden reiche ein Sieg,   betonte  er.  Diesen Wunsch erfüllten ihm die  Hauptdarsteller auf dem  grünen  Rasen mit einem 4:0 (1:0)-Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschender Trainerwechsel: SG Suderwich findet schnell einen Gerdes-Nachfolger
Überraschender Trainerwechsel: SG Suderwich findet schnell einen Gerdes-Nachfolger
Dortmunder Parteien unter die Lupe genommen: So sieht ihr Plan für Auto, ÖPNV, Rad und Flughafen aus 
Dortmunder Parteien unter die Lupe genommen: So sieht ihr Plan für Auto, ÖPNV, Rad und Flughafen aus 
Der aktuelle R-Wert: Reproduktionszahl weiter deutlich unter kritischem Wert
Der aktuelle R-Wert: Reproduktionszahl weiter deutlich unter kritischem Wert
Herten feiert den Tag des Hundes - Fotos und emotionale Geschichten von den Vierbeinern
Herten feiert den Tag des Hundes - Fotos und emotionale Geschichten von den Vierbeinern
Video
David Wagner: „Wir müssen an einigen Stellschrauben drehen“ | cityInfo.TV
David Wagner: „Wir müssen an einigen Stellschrauben drehen“ | cityInfo.TV

Kommentare