Die Sieggaranten für Hillerheide: Mario Droste (l.), Torschütze des 0:1, nimmt die Glückwünsche von Adi Stalka, Torschütze des 0:2 und 0:3, entgegen.
1 von 2
Die Sieggaranten für Hillerheide: Mario Droste (l.), Torschütze des 0:1, nimmt die Glückwünsche von Adi Stalka, Torschütze des 0:2 und 0:3, entgegen.
Eine harte Landung legten Mirzet Efendic (M.) und der SV Hochlar 28 gegen Concordia Flaesheim hin.
2 von 2
Eine harte Landung legten Mirzet Efendic (M.) und der SV Hochlar 28 gegen Concordia Flaesheim hin.

Fußball

Sieg in Unterzahl - FC/JS Hillerheide gewinnt das Derby beim FC 96

  • schließen

Frühstart, Platzverweis, Konter - dem FC/JS Hillerheide reichen starke 20 Minuten im Derby. Der Abstieg des FC Leusberg rückt näher. Die Zusammenfassungen der Kreisliga A2.

  • Der FC/JS Hillerheide gewinnt überlegen das Derby beim FC 96
  • Genclikspor meistert locker die Hürde SuS Bertlich
  • FC Leusberg verkauft sich teuer - und verliert dennoch
Letzlich war es ein schmuckloser Arbeitssieg, den der FC/JS Hillerheide beim FC 96 Recklinghausen einfuhr. Die Mannschaft von Trainer Rabih Such gewann im Stadion Hohenhorst verdientermaßen mit 3:0 (2:0). Mario Droste (4.) und Adrian Stalka (9.) erzielten die frühe 2:0-Führung, die bis in die Endphase Bestand hatte. Erneut Stalka erhöhte (81.). Rechtsverteidiger Aron Miller hatte seinen Gegenspieler beleidigt und sah dafür die Rote Karte (24.). Danach verlagerte sich der FC/JS erfolgreich aufs Kontern. 

„Die Gegentore fallen viel zu leicht. Deshalb haben wir verdient verloren“, bilanzierte ein angesäuerter 96-Trainer Lukas Dzierzega nach seinem Pflichtspieldebüt. Gegenüber Rabih Such war umso zufriedener: "Die Leistung zeigt, dass die Jungs haben begriffen, worum es geht. Jetzt wollen wir eine kleine Serie starten." Bereits am Donnerstag holt der FC/JS das ausgefallene Heimspiel gegen Borussia Ahsen nach.

Eine harte Landung legten Mirzet Efendic (M.) und der SV Hochlar 28 gegen Concordia Flaesheim hin.

Das Verfolgerduell in der Kreisliga A2 fand einen klaren Sieger: SuS Concordia Flaesheim festigte per 4:1 (2:0)-Erfolg beim SV Hochlar 28 den zweiten Tabellenplatz. „Wir haben es nicht geschafft, aus unseren vielen Chancen Tore zu machen. Und Flaesheim kommt gefühlt nur vier Mal vors Tor. Wenn wir nur zwei, drei unserer Gelegenheiten machen, dann läuft das Spiel ganz anders“, haderte der scheidende Trainer Josef Ovelhey mit der vierten Saisonpleite, die den SVH sogar auf Rang vier abrutschen lässt. Henrik Wiesemann traf zum zwischenzeitlichen 1:2 (59.).

Genclikspor nimmt Kurs auf die Bezirksliga

„Solche Spiele musst du erst einmal gewinnen. In Bertlich werden noch Andere verlieren“, freute sich Yakup Köse nach getaner Arbeit. Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor gewann bei Aufsteiger SuS Bertlich mit 3:0 (2:0). Am Ende war’s aber ein verdienter Sieg“, betont Gencliks Spielertrainer. Für den Primus markierten Hakan Cayirli (34.), Gökhan Timürlenk (44.) und Ilhan Acar (87.) die Treffer.

Leusberg verliert den Anschluss, weil SWR patzt

Am Tabellenende rückt der Abstieg für den FC Leusberg immer näher: Nach dem 1:5 (1:1) gegen die DJK Spvgg. Herten liegt der FCL nun sechs Punkt hinter Westfalia Vinnum, die überraschend mit 4:2 gegen SW Röllinghausen gewann. SWR-Trainer Frank Fuhrmann war nach Abpfiff bedient: „Die haben wir total verpennt. Da gab es keinen Einsatzwillen und keine Laufbereitschaft“, kommentiert der Teamchef den 0:3-Rückstand. Pascal Dorawa (58.) und Nico Isenbort (72.) verkürzten zwischenzeitlich zum 2:3.

Für einen wacker kämpfenden FC Leusberg markierte Tyrone Winkels das 1:1 (39.). „Wir füllen unseren Kader mit Spielern aus dem Hobbyfußball auf. Das sind ganz andere Probleme“, erklärt Trainer Michael Martens. „Wir hatten Chancen das Spiel enger zu gestalten. Kein Vorwurf, die Jungs geben alles“, so Martens.

Die Recklinghäuser Partien in der Kreisliga A2

SuS Bertlich - Genclikspor  0:3
Tore: 0:1 Hakan Cayirli (34.), 0:2 Gökhan Timürlenk (44.), 0:3 Ilhan Acar (87.)
Westfalia Vinnum - SW Röllinghausen 4:2
Tore: 1:0 Helmut Stolzenhoff (21.), 2:0 Yusuf Demir (26.), 3:0 Helmut Stolzenhoff (34.), 3:1 Pascal Dorawa (58.), 3:2 Nico Isenbort (72.), 4:2 Sebastian Kramzik (84.)
SV Hochlar 28 - Concordia Flaesheim 1:4
Tore: 0:1 Thomas Fritzsche (20.), 0:2 Sebastian Rütter (35.), 1:2 Henrik Wiesemann (59.), 1:3 Sebastian Rütter (78.), 1:4 Lucas Mann (85.)
FC Leusberg - DJK Spvgg. Herten 1:5
Tore: 0:1 Juri Stolz (11.), 1:1 Tyrone Winkels (39.), 1:2 Daniel Bergmannshoff (47.), 1:3 Matthias Fiebig (57.), 1:4 Daniel Bergmannshoff (59.), 1:5 Albert Alex (66.)
FC 96 - FC/JS Hillerheide 0:3
Tore: 0:1 Mario Droste (6.), 0:2 Adrian Stalka (11.), 0:3 Adrian Stalka (81.); Bes. Vork.: Rote Karte für Aron Miller (Hillerheide) wegen Beleidigung (24.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation

Kommentare