+
Ein Bild, das derzeit Symbolcharakter hat: Der FC/JS Hillerheide am Boden.

Fußball

Nur ein Punkt aus den letzten sechs  Spielen -  FC/JS  Hillerheide im Sog nach unten

  • schließen

Im "goldenen Oktober" war die Welt des FC/JS Hillerheide  noch in Ordnung.  In der Kreisliga A2 fand sich die Recklinghäuser Fußballer auf dem  zweiten Tabellenplatz wieder.

  • FC/JS  Hillerheide rutscht auf Rang zehn ab
  • A-Kreisligist  kassiert  viel Gegentore
  • Neuangang in der Restsaison

Sechs Meisterschaftsspiele später blickt Trainer Rabih Such "schon lange nicht mehr auf die Tabelle". Weil der Bezirksliga-Absteiger in den  letzten Wochen nur einen  Punkt holt,  rutsche der  FC/JS  Hillerheide ins triste Mittelfeld ab.

„Momentan bekommen wir hingenkeinen Zugriff“, bedauert  auch Torhüter Michel Schnell. Die meisten Gegentreffer seien mehr die Folge der eigenen Schwäche, „als dass sie die Gegner toll herausgespielt hat“, meint Schnell.

Die jüngste Bilanz  - 11:22 Tore in besagter Sieglos-Phase - zeigt den Mannschafts-Verantwortlichen, wo der Schuh drückt. „Wenn wir drei oder vier Tore schießen müssen, um ein Spiel gewinnen zu können, läuft etwas falsch“, sagt Such. „Wir sind zu unkonzentriert. Uns unterlaufen einfach viel zu viele individuelle Fehler. Wenn wir in Rückstand geraten, verfallen wir in alte Muster. Wir geben einfach zu früh auf.“

 Letztes  Spiel irgendwie überstehen

Woran es liegt, vermag Rabih Such nicht zu sagen. „Das ist Kopfsache.“ Irgendwie, so der Trainer weiter, müssten die Hillerheider Fußballer das letzte Spiel des Jahres am 8. Dezember  gegen die DJK Spvgg. Herten (14:30 Uhr, Maybacher Heide) über die Bühne bringen.

 „Und dann bereiten wir uns vernünftig auf die Rückrunde vor“, erklärt der Trainer und nimmt seine Spieler in die Pflicht. Der FC/JS soll möglichst auf einfache fußballerische Mittel zurückgreifen. „Über Kampf und Laufbereitschaft“, fordert Such, soll seine Elf in die Erfolgsspur zurückfinden. „Wir haben schon gezeigt, dass wir mithalten können.“

Im Niemandsland der Kreisliga A2 wollen die Recklinghäuser Fußballer nicht bleiben, pflichtet ihm Michel Schnell bei. Ziel müsse es sein, möglichst ein paar Plätze gutzumachen. „Das wäre auch wichtig für die Planungen der nächsten Saison“, sagt der Torhüter, der seit der B-Jugend  für die Hillerheider spielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Es bleibt dabei: Zwei Waltroper Teams überwintern an der Spitze der Kreisliga B4
Es bleibt dabei: Zwei Waltroper Teams überwintern an der Spitze der Kreisliga B4

Kommentare