Fußball

96 feiert 8:3-Schützenfest

  • schließen

Trotz des klaren Erfolgs beschlich Amel Odobasic "ein mulmiges Gefühl" nach Abpfiff. "Wir haben das Spiel kontrolliert", sagt der 96-Trainer nach dem 8:3 (4:0)-Erfolg gegen die DTSG Herten. "aber danach ist es völlig wild geworden. Deshalb bin ich nicht ganz zufrieden."

Bis zur Pause dominierte der Aufsteiger das Geschehen und belohnte sich mit Treffern von Maximilian Wilk (18.), Murat Tatar (28.), Lukas Dzierzega (37., Foulelfmeter) und Christian Kohlwes (39.).

Und auch in die zweite Hälfte startete der FC 96 besser. "Man kann noch nicht mal sagen, dass wir in dieser Phase verschlafen agiert haben", kommentiert Odobasic die Gegentreffer durch Saban Cetin (53., 54.) und Ilkay Hatil (56.). "Das Problem ist, dass wir nach einem Rückschlag zu viel denken und mit uns selbst beschäftigt sind." Der FC 96 fand aber im nun offenen Schlagabtausch zurück in die Spur und kam durch Thomas Duda (55.), Philipp Desem (82.) und Max Wilk (88., 89.) zu vier weiteren Treffern.

Letzterer Dreierpack fiel in Überzahl: Ein Hertener Spieler sah die Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel (79.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare