+
Süleyman Demirci traf zwei Mal für Genclikspor Recklinghausen.

Fußball

Bei Genclikspor ist "die Luft raus"

Herten - Die Fußball-Saison 2018/19 könnte A-Kreisligist Genclikspor Recklinghausen austrudeln lassen. Die Mannschaft von Trainer Adem Kurt möchte aber nicht nur den zweiten Tabellenplatz behaupten, sondern auch offensivstärkste Mannschaft der Staffel zu werden. Bei Vestia Disteln II hätten die Recklinghäuser etwas für ihre Bilanz machen können, gewannen aber "nur" mit 4:1 (1:0).

"Wir hätten das Spiel deutlicher gewinnen können“, erklärt der Trainer, ohne seiner Mannschaft einen Vorwurf machen zu wollen. "Die Luft ist raus." An Chancen mangelte es Genclikspor nicht. Oftmals tappten die Gäste in die Abseitsfalle. Manchmal fehlte die Präzision im Abschluss. Oder Distelns Torhüter Marco Magga verhinderte einen Gegentreffer. Machtlos war er aber 38. Minute, in der Tugrul Kurt zur verdienten Führung traf.

Kurz nach der Halbzeitpause glich Dariusz Reimann für Disteln aus (48.). Die Elf von Adem Kurt und Yakup Köse schüttelte sich kurz und rückte die Verhältnisse schnell wieder gerade. Erst sorgte Süleyman Demirci mit seinem 31. Saisontreffer für die erneute Führung (51.). Dieser ließ Tino Westphal wenig später das vorentscheidende 3:1 folgen (61.). Demircis 4:1 war schließlich Gencliks 93. Saisontor (75.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare