Fußball

FC 96 gibt vor der Pause den Ton an

Recklinghausen - Aus der Revanche wurde nichts. Wie im Kreispokal-Achtelfinale hat sich der SV Hochlar 28 dem FC 96 geschlagen geben müssen. Der Kreisliga-A-Aufsteiger vom Hohenhorst gewann mit 3:1 (2:1).

„Das ist ein schönes Geschenk für den Trainer, der gerade in Hamburg ist“, so der Sportliche Leiter Adrian Przibilka, der Amel Odobasic vertrat. Besonders gefreut hätte sich Odobasic über die sehr gute erste Hälfte seines Teams. Immer wieder rannten die 96er an und ließen Hochlar im Gegenzug nur selten in Strafraumnähe kommen. Verdientermaßen gingen die Gäste früh in Führung: Nach einer Flanke aus dem Halbfeld stand Maximilian Wilk goldrichtig und netzte zum 0:1 ein (14.)

Die Elf von Segensberg blieb im ersten Durchgang in der Offensive blass, konnte sich aber über ein Geschenk des Aufsteigers freuen. Niklas Ortmann profitierte davon, dass der FC den Ball nicht vernünftig klären konnte und schob zum 1:1 ein (24.). Die Hohenhorster blieben spielbestimmend und münzten ihre Vorteile noch vor der Pause in Zählbares um: Robin Demes traf zum 1:2 (37.).

„Eigentlich müssen wir in der ersten Hälfte noch zwei, drei Tore mehr machen“, erklärte Przibilka hinterher. In der Pause muss Hochlars Trainer Henry Schoemaker wohl deutliche Worte an seine Spieler gerichtet haben. Denn nach Wiederanpfiff rissen die Gastgeber die Partie an sich. Vergeblich drängte die Elf von Segensberg auf den Ausgleich, der dem SVH noch unter der Woche im Pokal gelungen war.

Wie am vergangenen Donnerstag traf Maximilian Wilk in der Hochlarer Sturm- und Drang-Phase, dieses Mal aber bereits in der 65. Minute und zum 1:3. Hochlar hatte weiterhin mehr vom Spiel, nutzte seine Möglichkeiten nicht. Stattdessen schwächte sich das Schoemaker-Team. Nach wiederholtem Foulspiel sah Mauro Geismann die Gelb-Rote Karte (87.)

Mit der Leistung seiner Elf in der zweiten Halbzeit war Schoemaker einverstanden. „Wir haben besser nach vorne gespielt, doch in der Phase bekommen wir das 1:3. Da stimmte die Abstimmung zwischen Abwehr und Torwart nicht, weil sie nicht sprechen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare