+
Amin Tosic (M.) und Genclikspor konnten den TuS Haltern II auf dem Weg zum erneuten Turniersieg nicht aufhalten.

Fußball

Vest-Cup bleibt in Haltern - TuS-Zweitvertretung krönt perfektes Turnierwochenende

  • schließen

Einen Tag nach dem Bruno-Ziegler-Cup der SG Suderwich hat Bezirksligist TuS Haltern II auch das Hallenfußball-Turnier des FC 96 Recklinghausen souverän gewonnen. 

  • TuS Haltern gewinnt zum vierten Mal in  Folge den Vest-Cup
  • Finalist Genclikspor  Recklinghausen zieht positive Bilanz
  • Drittplatzierter SC Marl-Hamm stellt besten Torhüter des Turniers

Im Endspiel trafen mit der Mannschaft von Trainer Timo Ostdorf und Kreisliga-A-Spitzenreiter Genclikspor Recklinghausen  die beiden spielstärksten Teams im Feld aufeinander.

Wer ein engses Spiel erwartet hatte, wurde in den finalen 15 Minuten  jedoch etwas enttäuscht. Haltern machte beim 7:1  kurzen Prozess. "Wir haben verdient verloren", räumte Gencliks Spielertrainer Yakup Köse hinterher offen ein.  Die Niederlage sei aber zu hoch ausgefallen. Mit dem Turnierverlauf bis dahin könnten die Fußballer aus dem Recklinghäuser  Süden aber zufrieden sein, führte Köse  fort. 

Perfekter Abschluss der Hallen-Saison

Positiv fällt auch die Bilanz von  Timo  Ostdorf  aus,  der auf Torhüter

Tim Oberwahrenbrock und Stefan Oerterer aus der ersten Mannschaft  zurückgreifen konnte. Mit zwei Turniersiegen beendete der Tus Haltern  II  die Hallen-Saison und startet nun in die Vorbereitung auf die zweite  Saisonhälfte. „Jetzt wird es ernst“, schmunzelt  Ostdorf.

Bei der Siegerehrung ging nicht nur der Vest-Cup zum vierten Mal in Folge an den TuS Haltern. Der FC 96, für den das eigene Turnier schon nach der Vorrunde beendet war, zeichnete auch Stefan Oerterer als besten Spieler des Turniers aus. 

SC Marl-Hamm gewinnt Neunmeterschießen

Den besten Torhüter hatte der SC Marl-Hamm in seinen Reihen: Timo Brummund bewarb sich im Spiel um Platz drei gegen Borussia Ahsen (1:0) eindrucksvoll um diese Auszeichnung, als er alle Versuche von Janis Selzer, Kevin Przybylski und Constantin Brink parierte.

 „Wir können mit unserer Leistung zufrieden sein“, sagte Marls Trainer Henry Schoemaker und freut sich über eine gute Generalprobe für die Hallenfußball-Stadtmeisterschaften am kommenden Freitag. 

Selbstbewusst in die Stadtmeisterschaft am 18./19. Januar

Die Titelkämpfe hat auch Genclikspor bereits im Blick. Nicht nur, weil der A-Ligist diese am 18. und 19. Januar in der Kuniberghalle ausrichten wird. „Wir wollen Stadtmeister werden“, sagt Spielertrainer Yakup Köse selbstbewusst.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: So geht es mit dem Format "Neuer Zirkus" weiter
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: So geht es mit dem Format "Neuer Zirkus" weiter
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt

Kommentare