+
Szene aus dem Vorjahresfinale: Rhades Torhüterin ist vor FFC-Torjägerin Besjana Recica am Ball.

Fußball

Hartes Stück Arbeit für den 1. FFC

Münster - Mit einem umkämpften 2:1 (1:1)-Erfolg bei der DJK Wacker Mecklenbeck haben die Westfalenliga-Fußballerinnen des 1. FFC Recklinghausen 2003 praktisch ihr Meisterstück fertiggestellt. Am Dienstagabend wollen sie im Kreispokalfinale beim SSV Rhade die Saison mit dem Double krönen.

„Es war ein extrem hartes Stück Arbeit“, sagte der FFC-Trainer nach dem Gastspiel beim Tabellenfünften aus Münster. Der Recklinghäuser Teamchef sah sich bestätigt, dass Gremmendorf die Mannschaft sei, „die uns auswärts das Leben am schwersten machen würde“. Die Gastgeberinnen starteten „mit unheimlich viel Biss“, so Krznar, und zwangen den Spitzenreiter zu Fehlern. Das führte früh zu Wackers Führung, für die Isabel Riemann mit einem Fernschuss sorgte (6.). Die FFC-Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Meltem Karadag setzte den Ball nach Vorarbeit von Anna Hettwer an die Unterkante der Latte. Chiara Tat setzte nach und glich zum 1:1 aus (11.). In der zweiten Halbzeit zeigten die Gäste zwar „mehr Wille und Energie“, Mecklenbeck blieb aber ein unangenehmer Gegner. „Wir hatten Riesenglück, dass wir nicht wieder in Rückstand geraten sind“, sagte Krznar über einen Schreckmoment. Wackers Angreiferin setzte den Ball aus sechs Metern über das von Lisa Czora gehütete Tor. Wie man es besser macht, zeigte der Spitzenreiter. Besjana Recica setzte sich über rechts durch und bediente ihre Sturmpartnerin Chiara Tat mustergültig – 2:1 (57.). In der Folgezeit verpasste es der 1. FFC, den vorentscheidenden dritten Treffer nachzulegen

Das führte dazu, dass die Recklinghäuserinnen in letzter Minute fast den Ausgleich kassiert hätten. Mecklenbeck konterte, doch Lisa Czora verhinderte das 2:2.

Es ist die Neuauflage des Kreispokal-Vorjahresfinales, wenn am Dienstagabend (19:30 Uhr, Sportpark Risthaus, Dillenweg 155, Dorsten) die Westfalenliga-Fußballerinnen des 1. FFC beim SSV Rhade gastieren. Vor zwölf Monaten behielten die favorisierten Recklinghäuserinnen mit 2:0 die Oberhand und würden ihren Titel gern verteidigen. An Motivation mangelt es auch den Gastgeberinnen nicht. „Sie haben eine ähnliche Euphorie wie wir“, sagt Krznar über den souveränen Landesliga-Spitzenreiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare