+

Fußball

Herbe Testspiel-Schlappe

  • schließen

HERNE - Üblicherweise titulieren Trainer, die mit der Leistung ihrer Mannschaft in Testspielen nicht einverstanden sind, diese mindestens als „gute Laufeinheit“ oder sagen, dass sich „die Jungs gut bewegt“ haben. Selbst für solche Äußerungen war Suderwichs Trainer Nassir Malyar nach dem Test bei Westfalia Herne nicht zu haben.

Mit 0:13 (0:6) hatte der Recklinghäuser Bezirksligist den kurzfristig anberaumten Test beim Oberligisten verloren. „Es wäre sicherlich besser gewesen“, sagte Malyar, „wenn Herne trainiert hätte. Da hätten sie mehr von gehabt.“ Für die Truppe von Trainer Christian Knappmann war es der erste Test des Jahres, das Spiel gegen den Sodingen am letzten Sonntag war abgesagt worden.

Eingefädelt hatte die Partie Julian Berges, beim Oberligisten zuständig für die Videoanalyse, was er in ähnlicher Funktion zuvor auch beim Bezirksligisten aus dem Recklinghäuser Osten getan hatte und 2017 dafür den Ehrenamtspreis des Fußballkreises erhielt. Berges‘ Hoffnungen auf einen echten Härtetest für beide Parteien zerstreuten sich jedoch ganz schnell.

Der Oberligist übernahm das Zepter, diktierte Tempo und Spielrichtung. Suderwich hatte über die gesamte Spielzeit große Anpassungsprobleme. Felix Fuchs (5.), Winter-Neuzugang Michael Smykacz (7./Foto), Philipp Rößler (10.) und Ilias Anan (17.) stellten auf 4:0. „Wir standen neben uns“, schüttelte Malyar den Kopf. Und noch weiter weg vom Gegenspieler.

So erhöhten Nazzareno Ciccarelli (35., 57.), Erhan Duyar (49., 55., 75.), Enes Schick (61., 67.) und Xavery Lampka (85.). „13 Tore gegen einen Bezirksligisten muss man erst mal schießen“, war Knappmann zufrieden. Hingegen sah Nassir Malyar mit Ausnahme von Abwehrchef Joel Jedfeld und Neuzugang Nico York „keinen Spieler, der sich gewehrt hat.“

So durften die zur Pause ausgewechselten Spieler nicht duschen, sondern nahmen in der zweiten Halbzeit auf der Bank Platz. Die Begründung: „Ihr sollt genau das sehen, was ich mir antun muss“, polterte Malyar. Strafe muss eben sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Nach 37 Jahren - was Angelika Goller heute über ihre alte Heimat Oer-Erkenschwick denkt
Nach 37 Jahren - was Angelika Goller heute über ihre alte Heimat Oer-Erkenschwick denkt

Kommentare