+
Hertas Sascha Berneike jubelt, während seine Teamkollegen Hidir Ilsidar, den Schützen des 3:2 feiern.

Fußball

Herta gewinnt trotz doppelter Unterzahl

Recklinghaussen - In seiner sportlichen Umgebung hat sich Kreisliga-A-Aufsteiger SV Herta 23 offensichtlich schnell eingelebt. Die Elf vom Bruchweg gewann gegen die DTSG Herten mit 5:2. Mitaufsteiger FC 96 verlor bei der DJK Spvgg. Herten mit 0:3. Der SV Hochlar 28 siegte im Derby gegen den FC Leusberg, Genclikspor spielte remis.

SV Herta 23 -  DTSG Herten 5:2:

So kann es gehen. Eigentlich schien die Mannschaft von Faruk Turgut auf der Verliererstraße zu sein. Samet Civkin (7., 30.) hatte die Gäste aus Herten mit 2:0 in Führung gebracht. Die Elf von Bruchweg ließ die Köpfe jedoch nicht hängen und kam noch vor der Pause zum 1:2-Anschlusstreffer durch Kapitän Kaled El Zein (38.).

Hertas Hoffnung auf eine Aufholjagd schien einen herben Rückschlag erlitten zu haben, als erst Kalasch Saado (58.) und dann Sleimann Siala (65.) nach wiederholtem Foulspiel vom Feld mussten. In doppelter Unterzahl konterte der SVH clever. Abermals El Zein (71.) traf zum 2:2. Hidir Ilsidar (86.), Mamoudou Camara (90.+1) und El Zein zum Dritten (90.+5) trafen zum 5:2.

Genclikspor -  Teutonia SuS Waltrop 1:1

: Leistungsgerechtes Unentschieden im Süder Eintracht-Stadion- Tino Westphal brachte die Platzherren nach zwölf Minuten in Führung. Noch vor der Pause glich der Bezirksliga-Absteiger aus. Felix Bramsel traf zum 1:1 (35.).

 SV Hochlar 28 -  FC Leusberg 5:3:

Torreicher Ligastart an der Averdunkstraße. Die Mannschaft von Jan Sternmann behielt gegen die Süder nach intensiven 90 Minuten mit 5:3 die Oberhand. Dabei hatten die von Dirk Sadowicz betreuten Gäste den besseren Start erwischt. Mario Doste traf zum 0:1 (8.). Noch vor dem Pausenpfiff wendeten die Hochlarer Noah Rump (33.) und Felix Matena (41.) das Blatt.

In den zweiten Durchgang startete der FCL besser. Emre Güler (68.) und abermals Mario Droste (72.) brachten das Team von Dirk Sadowicz mit 3:2 in Führung. In Überzahl - Leusberg sah Gelb-Rot (78.) - drehte Hochlar auf und durch Noel Galoska (78.), Niklas Ortmann (85.) und Mauro Geismann (90.+2) das Derby zu seinen Gunsten.

DJK Spvgg.  Herten -   FC 96 3:0:  

In der neuen sportlichen Umgebung hat die Elf von Amel Odobasic noch nicht Fuß gefasst. In der ersten Halbzeit begegneten die Hohenhorster dem Vize-Meister der Vorsaison noch auf Augenhöhe. Kurz nach Wiederanpfiff stellten die Platzherren die Weichen auf Sieg. Daniel Bergmannshoff brachte die Hertener in Führung (51.) und ließ wenig später das 2:0 folgen. In Überzahl - Christian Kohlwes hatte nach grobem Foulspiel die Rote Karte gesehen - setzte Michael Bärwolf den 3:0-Schlusspunkt (89.) .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare