+

Fußball

Nachbarn kämpfen ums Kreispokal-Achtelfinale

Recklinghausen - Das Achtelfinale des Krombacher Kreispokals wird mit mindestens drei Recklinghäuser Mannschaften stattfinden. Grund hierfür ist die günstige Auslosung der dritten Runde: Am heutigen Donnerstag werden um 18:30 Uhr drei Derbys angepfiffen.

SW Röllinghausen - SF Stuckenbusch:

So reizvoll Pokalspiele auch sind, Stuckenbuschs Trainer Frank Kandsorra hat vor dem Gastspiel beim Bezirksliga-Rivalen von der Klarastraße auch die Meisterschaft im Blick. „In unserer personellen Situation“, sagt er mit Verweis auf einige Urlauber und angeschlagene Spieler, „kommt der augenblickliche Rhythmus nicht gelegen“. Stuckenbusch möchte jedoch nach dem 2:0 zum Liga-Start bei Westfalia Gelsenkirchen die englische Woche erfolgreich fortsetzen.

Auch wenn Bezirksliga-Neuling SW Röllinghausen am Sonntag mit einer Niederlage startete, blickt Daniel Konert, der mit Frank Fuhrmann ein Gespann bildet, zufrieden zurück. „Wir haben gesehen, dass wir mithalten können und hinten sicher stehen.“ Letzteres sei in der Vorbereitung nicht immer der Fall gewesen, sagt der SWR-Trainer. Gegen Stuckenbusch wollen die Schwarz-Weißen, die einige Ausfälle beklagen, den positiven Trend behalten und den favorisierten Sportfreunde möglichst ein Bein stellen.

FC 96 - FC/JS Hillerheide:

„Die Jungs wissen, dass die zweite Halbzeit nicht so toll war“, sagt 96-Trainer Amel Odobasic mit Blick auf den Saisonauftakt bei der DJK Spvgg. Herten (0:3). In dieser Trainingswoche machte er aber schnell aus, dass der Kreisliga-A-Rückkehrer eine Reaktion zeigen will. Odobasic wird angeschlagene Spieler schonen, um fürs nächste Meisterschaftsspiel nicht zu riskieren.

Das gilt auch für den FC/JS Hillerheide. „Wir werden etwas umstellen“, kündigt Patrick Krull an. Wer zuletzt weniger zum Zug kam, soll eine Chance bekommen, sich zu empfehlen und Spielpraxis zu bekommen. „Das ist ein attraktiver Gegner“, sagt der Co-Trainer. „Ich freue mich auf das Spiel.“ Auch wenn Hillerheide als Bezirksligist favorisiert ist, erwartet Krull ein offenes Rennen.

SV Hochlar 28 - Genclikspor:

Ihr Ziel haben sie in Hochlar erreicht. „Wir wollten die ersten beiden Runden überstehen“, sagt Co-Trainer Jan Sternemann. Jetzt soll die Zugabe kommen, denn im Achtelfinale wird es zum weiteren Ortsduell kommen. Der Sieger trifft entweder auf den FC 96 oder FC/JS Hillerheide. „Das ist unser Ansporn“, sagt Sternemann.

Das Drittrundenspiel zwischen der SG Suderwich und der Spvgg. Erkenschwick wird am 23. August ausgetragen.

Der fällt bei Gencliksspor etwas geringer aus.„Langsam brauchen meine Spieler auch einmal eine Pause“, sagt Gencliks Trainer Adem Kurt. Die kräftezehrende Saisonvorbereitung samt Stadtmeisterschaft und den jüngsten englischen Wochen haben Spuren hinterlassen. „Viele Spieler sind angeschlagen.“ Ein Pokal-Aus wäre für Genclik kein Beinbruch. „Die Meisterschaft ist wichtiger.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Schläge beim Gassi gehen in Herten - beschuldigter Mann schildert den Vorfall anders
Schläge beim Gassi gehen in Herten - beschuldigter Mann schildert den Vorfall anders
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare