+
Will im Winter noch nachbessern: Trainer Nassir Malyar.

Fußball

Winter-Neuzugänge bei den SF Stuckenbusch? Malyar hat "gewisse Wünsche"

  • schließen

Die Zwischenbilanz fällt positiv aus: Mit 25 Punkten überwintern die SF Stuckenbusch auf Platz acht. Es "droht" eine Rückserie im grauen Mittelmaß - ein Fortschritt.

  • Nach dem Komplett-Umbruch haben sich die SF Stuckenbusch stabilisiert
  • Der Bezirksligist überwintert ohne Abstiegs- und Personalsorgen
  • Der Klub plant bereits mit weiteren Zugängen

Nach den Jahren des sportlichen Überlebenkampfes hat man an Recklinghäuser Leiterchen den Reset-Knopf gedrückt: Zwanzig neue Spieler und ein neues Trainerteam waren im Juli gekommen.

Einen „schwierigen Start“ hatte Trainer Nassir Malyar noch prognostiziert. Was sich letztlich auch bewahrheitete. Nicht nur weil Malyar mit Blick auf die ersten Gegner „ein undankbares Auftaktprogramm“ erwartete, sondern auch, weil „extrem viele neue Spieler zu integrieren“ waren. Neue Taktik, neues System, neue Abläufe – gut Ding will eben Weile haben.

Bis zum spielfreien Wochenende am achten Spieltag hatten die Sportfreundeerst sechs Zähler gesammelt. Viele Unkenrufer rund ums Leiterchen erwarteten erneut Abstiegskampf. „Daraus hat sich die Mannschaft befreien können“, lobt Malyar und erinnert: „Wir haben uns stabilisiert, obwohl wir über einen sehr langen Zeitraum aufgrund von Verletzungen nur mit einer kleinen Gruppe trainieren konnten.“ Selten konnte der Cheftrainer die Elf der Vorwoche erneut aufbieten. „Eigentlich ist es nicht förderlich, wenn man in der Startaufstellung ständig die Formation wechseln muss.“

19 von 27 möglichen Punkten holten die Sportfreunde seit der Spielpause. Das 1:5 beim FC Marl trübt die Laune nicht mehr: „Mit 25 Punkten zur Winterpause können wir sehr zufrieden sein.“

Bei möglichen Neuzugängen hält man sich bedeckt

Spruchreif ist noch keine Neuverpflichtung. Malyar hat jedoch über die vergangenen 16 Spiele noch Lücken im Kader entdeckt: „Auf der einen oder anderen Position haben wir Bedarf.“ Malyar, in der Region bestens vernetzt, will sowohl in die Breite des Kaders investieren als auch „Sofort-Verstärkungen“ holen. Ob das klappt? Da hält sich der Cheftrainer bedeckt: „Ich habe gewisse Wünsche. Im Winter lassen sich Transfers schwieriger realisieren, weil viele Faktoren eine Rolle spielen.“ Allerdings: „Mit der Hinrunde haben wir eine gute Basis geschaffen. Darauf lässt sich aufbauen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - das sind die Hintergründe
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
LIVE! Stuckenbusch ist Hallenstadtmeister  in Recklinghausen
LIVE! Stuckenbusch ist Hallenstadtmeister  in Recklinghausen
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte

Kommentare