+
Da ist der Pokal: Die Ü40-Fußballer des 1. FC Preußen Hochlarmark feiern den Titelgewinn.

Fußball

Dem 1. FC Preußen gelingt die Revanche

Recklinghausen - Der 1. FC Preußen Hochlarmark hat die Feld-Stadtmeisterschaft der Ü40-Fußballer für sich entschieden. In der Neuauflage des Vorjahresfinales setzte sich die Mannschaft vom Senghorst mit 6:5 nach Neunmeterschießen gegen die SG Hillen durch.

Vor den finalen 15 Spielminuten stellten die sich die Hochlarmarker eine Frage: Reicht die Kraft? „Wir wären an der Zeit, den Titel zu gewinnen“, sagte Markus Wolbert mit Verweis auf die im Vorjahr erlittene knappe Niederlage gegen die SGH. Von einer Revanche mochte der Vorsitzende des Klubs vom Senghorst vor dem Finale nicht sprechen. Zu stark hatte der Titelverteidiger zuvor aufgespielt, auch wenn die Preußen ebenfalls überzeugten.

Beide Rivalen wollten die letzte Partie des Turniertages in Suderwich frühzeitig zu ihren Gunsten entscheiden. Beide Abwehrreihen ließen jedoch keine zwingenden Torchancen zu. Das änderte sich erst, als Stefan Poschke glänzend freigespielt wurde und Hillens Torhüter Frank Möhrke das Nachsehen gab – 1:0 für Hochlarmark (8.).

Geschickt behauptete das Tonk-Team den knappen Vorsprung und setzte einige gefährliche Nadelstiche. 60 Sekunden vor Spielende hätten die Preußen ihren Triumph besiegeln können. Beim Foul von Christian Jäckl an Stefan Robert entschied Schiedsrichter Alfred Raschen zur Verwunderung vieler Beobachter nicht auf Neunmeter, sondern „nur“ auf Freistoß. Der verpuffte erfolglos.

Dafür traf der Hillener Jürgen Schmidt auf der Gegenseite aus dem Gewühl heraus zum 1:1 (15.). Wie vor zwölf Monaten fiel die Entscheidung im Neunmeterschießen. Mike Dinter (2), Kai Habsick, Martin Horala und Carsten Nonhoff trafen für die Preußen. Für die SGH waren Jörg Konermann, Abedin Ramadani, Jürgen Schmidt und Christian Jäckl erfolgreich.

Über den Titel-Gewinn freuten sich Markus Erber, Tino Decker, Özcan Taskiran, Stefan Poschke, Kai Habsick, Mike Dinter, Carsten Nonhoff, Stefan Robert, Markus Wolbert, Dragan Grgic, Martin Horala sowie Olaf Tonk.

Vorrunde - Gruppe A

FC/JS Hillerheide - SV Herta 3:0 SG Hillen - SW Röllinghausen 1:2 Röllinghausen - Hillerheide 0:0 SV Herta 23 - SG Hillen 0:3 SW Röllinghausen - SV Herta 1:3 FC/JS Hillerheide - SG Hillen 1:4

1. SG Hillen 3 8:3 6 2. FC/JS Hillerheide 3 4:4 4 3. SW Röllinghausen 3 3:3 4 4. SV Herta 23 3 3:7 3

Gruppe B

SG Suderwich - SSC 1:2 1. FC Preußen - SV Hochlar 0:0 1. FC Preußen - SG Suderwich 2:1 SSC - SV Hochlar 28 1:1 SG Suderwich - SV Hochlar 0:1 SSC - 1. FC Preußen 0:2

1. 1. FC Preußen 3 4:1 7 2. SV Hochlar 28 3 2:1 5 3. Sport- und Spielclub 3 3:4 4 4. SG Suderwich 3 2:5 0

Halbfinale

SG Hillen - SV Hochlar 28 2:0 1. FC Preußen - Hillerheide 3:1

Neunmeterschießen um 3. Platz

SV Hochlar - FC/JS Hillerheide 3:2

Endspiel

SG Hillen - 1. FC Preußen n.N. 5:6

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit

Kommentare