Ein gewohntes Bild in dieser Saison: Philipp Bettenworth zieht ab - und trifft in schöner Regelmäßigkeit für den SSC Recklinghausen.
+
Ein gewohntes Bild in dieser Saison: Philipp Bettenworth zieht ab - und trifft in schöner Regelmäßigkeit für den SSC Recklinghausen.

Fußball

Treffsicherer Torjäger -  das ist für Philipp Bettenworth das Erfolgsgeheimnis

  • Meike Holz
    vonMeike Holz
    schließen

In dieser Saison läuft es bislang rund für die  Fußballer des Sport- und Spielclubs Recklinghausen und Philipp Bettenworth. Der 21-Jährige ist aktuell der treffsicherste Stürmer der Kreisliga B3.

  • Philipp Bettenworth 24 Tore in 17 Liga-Spielen
  • Guter Lauf des 21-Jährigen ist Verdienst der Mannschaft
  •  SSC Recklinghausen will in der Kreisliga B3 weiter klettern

Der Recklinghäuser mag sich nicht in den Vordergrund stellen. „Ich glaube“, sagt Philipp Bettenworth, „das kennt jeder Stürmer: Wenn du einen Lauf hast, dann triffst du jeden zweiten Ball so, dass er reingeht.“ Und das sei n icht sein alleiniger Verdienst. „Ohne die Mannschaft stünde ich nicht so gut da“, betont Bettenworth, der in den bisherigen 17 Liga-Spielen 24 Treffer erzielte.

Gerade dieFlügelflitzer Enis Karputz und Peter Esau leisten in den Spielen der Elf von Trainer Volker Bärwald wertvolle Vorarbeit. „Wenn sie mir nicht so viel vorlegen würden, könnte ich nicht treffen.“

Recklinghäuser spielen seit der Jugend zusammen

Auf dem Platz herrschtblindes Verständnis. Jeder Spieler kennt die Laufwege des anderen und weiß daher, wohin er passen kann. Und das kommt nicht überraschend. „Mit dem Großteil der Mannschaft spielen wir seit der A-Jugend zusammen“, sagt Philipp Bettenworth. Wenn nicht sogar schon viel länger. 

Viele der Fußballer kennen sich seit der F-Jugend bei der Polizeisportvereinigung. „Ich denke, dass das ein Erfolgsgeheimnis ist.“ Durch das gemeinsame Hobby entstanden Freundschaften, die der 21-Jährige nicht missen möchte. Der Recklinghäuser macht keinen Hehl daraus, dass er durchaus l ukrative Angebote von anderen Fußballvereinen erhalten hat. Diese schlug er aber aus, weil es wichtiger für ihn ist, mit seinen Freunden aktiv zu sein und Spaß zu haben. 

SSC Recklinghausen richtet Blick gegen Tabellenspitze

Mit dem Erfolg kommt der Spaß automatisch. Der SSC startet auf dem vierten Tabellenplatz in der Kreisliga B3 in die Restsaison. „Ich denke“, sagt Bettenworth mit Blick auf die Hinserie, „dass wir einige Punkte liegen gelassen haben“. Das soll sich ab dem 16. Februar nicht wiederholen. 

„Wir arbeiten daran“, sagt der Stürmer, der mit seinen Teamkollegen den Blick nach oben richten will. Für ganz oben, das wirft Philipp Bettenworth ein, dürfte es nicht reichen. „Es gibt immer eine Mannschaft, die eine herausragende Saison spielt.“ 2019/20 ist es die nach wie vor ungeschlagene DTSG Herten. 

Junge Mannschaft  möchte um Aufstieg mitspielen

Im nächsten Spieljahr möchte das Team von der Langen Wanne jedoch ein Wort im Aufstiegsrennen mitreden und die Früchte ernten, die man bereits sät. „Wir sind eine junge Mannschaft“, sagt Bettenworth. Und die fordert und fördert Volker Bärwald. „Ich denke, dass er auch einen Grund für unseren Aufschwung ist.“ 

Der SSC-Trainer gehört zu den Vertretern seiner Zunft, die in der Vorbereitung zwei bis drei Testspiele pro Woche ansetzen. Das sei ergiebiger als eine einfache Trainingseinheit, erklärt er. Dieser Meinung schließen sich seine Fußballer an. „Testspiele sind eine intensivere Laufeinheit und viel angenehmer als stupide Runden zu drehen.“ Außerdem, daraus macht Philipp Bettenworth keinen Hehl, „macht es viel mehr Spaß zu spielen“. 

Hallenfußball-Stadtmeisterschaften am 18./19. Januar

Das wird der SSC bereits heute (16. Januar, 19:30 Uhr, Lange Wanne) gegen den SV Wanne 1911 III. Und am Wochenende bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschafte n. „Ganz ehrlich, ich spiele nicht gern in der Halle“, sagt Bettenworth.

Auch wenn der Klassenunterschied der Recklinghäuser Klubs nicht allzu groß und in der Halle vieles möglich sei, erwartet der SSC-Stürmer die üblichen Verdächtigen vorn. Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass er die Zügel schleifen lässt. „Als Sportler ist manimmer ehrgeizig. Unser Hauptaugenmerk liegt aber auf der Meisterschaft.“ Mit dem Sport- und Spielclub möchte der 21-Jährige noch einige Siege feiern. Und mit seinen Toren kann er einen Beitrag dazu leisten ...

In Kürze ermitteln auch die Recklinghäuser Senioren II  ihren Hallenfußball-Stadtmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Video
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern

Kommentare