FFC-Geschäftsführerin Hanna Lange (M.) stellt die Neuzugänge Sophie Neugebauer (r.) und Larissa-Katharina Kröhling vor.
+
FFC-Geschäftsführerin Hanna Lange (M.) stellt die Neuzugänge Sophie Neugebauer (r.) und Larissa-Katharina Kröhling vor.

Fußball

Personeller Umbruch geht weiter -  1. FFC Recklinghausen 2003 stellt sich neu auf

  • Meike Holz
    vonMeike Holz
    schließen

In der fußballlosen Zeit ist  Andreas Krznar,  Sportlicher Leiter der Regionalliga-Fußballerinnen des 1. FFC Recklinghausen 2003, alles andere als untätig geblieben und leitete einen Umbuich ein.

  • 1. FFC Recklinghausen  verpflichtet Wunschspielerin fürs Tor
  • Weiterer junger, gut ausgebildete Neuzugang von der SGS Essen U20
  • Vorbereitungsstart am 12. Juli

Steter Tropfen höhlt den Stein, besagt ein Sprichwort. Larissa-Katharina Kröhling kann ein Lied davon singen. Die Torhüterin hat schon vor einigen Jahren auf dem Wunschzettel von Andreas Krznar, dem ehemaligen Trainer und aktuellen Sportlichen Leiter des 1. FFC Recklinghausen 2003, gestanden. Krznar stieß seinerzeit mit seiner Anfrage aber nicht auf offene Ohren. „Ich wollte beim SV Bökendorf bleiben“, sagt die 22-Jährige, die sich besagtem Westfalenligisten in der Saison 2017/18 angeschlossen hatte und mit dem SVB den Aufstieg in die Regionalliga feierte. 

Larissa-Katharina Kröhling wurde auch von anderen Vereinen umworben und erteilte etwa Laura Neboli, der neuen FFC-Teamchefin, die seinerzeit noch in Diensten der SGS Essen U20 war, eine Absage. Das änderte sich in dieser Winterpause. Die 20-Jährige wechselte nach Essen und stand wegen der Corona-Pandemie nur 90 Minuten bei der Zweitvertretung des Bundesligisten zwischen den Pfosten. 

Von Essen nach Recklinghausen

Das stete Bemühen von Andreas Krznar und Laura Neboli zeigte nun Wirkung: In diesem Sommer schließt sich die Torhüterin dem 1. FFC an. Da der Neuzugang in seiner Laufbahn schon einige Vereinswechsel vollzog, hat Larissa-Katharina Kröhling einen Wunsch: „Ich hoffe, dass ich bei einem Verein länger bleiben kann.“ 

Das hoffen auch die Recklinghäuser Fußballerinnen, die in dieser Saison einen personellen Umbruch vollziehen und gezielt auf junge Spielerinnen setzen. Dazu gehört mit ihren 18 Jahren auch Sophie Neugebauer. 

Youngster sucht neue Herausforderung

Die Abwehrspielerin kommt ebenfalls von der SGS Essen U20 zum 1. FFC Recklinghausen. Das Fußball-Einmaleins lernte sie bei SuS Beckhausen, sammelte später im Essener Bundesliga-Nachwuchs wertvolle Erfahrung und empfahl sich für Einsätze bei den Regionalliga-Damen. Der Wechsel nach Recklinghausen ist für Sophie Neugebauer „eine neue Herausforderung“. 

Und der stellt sich die junge Fußballerin wie die anderen zehn Neuzugänge ab dem 12. Juli, wenn das Team von Laura Neboli in die Vorbereitung auf neue Saison startet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie

Kommentare