+

Fußball

Röllinghausen lässt Köpfe früh hängen

Gelsenkirchen - Bezirksliga-Aufsteiger Schwarz-Weiß Röllinghausen hat sich beim Erler Sportverein mit 0:4 (0:1) geschlagen geben müssen. „Die Niederlage ist um zwei Tore zu hoch ausgefallen", betont Trainer Frank Fuhrmann.

Und das liege vorrangig daran, dass die Fußballer von der Klarastraße „zu früh ihre Köpfe hängen lassen“, moniert Fuhrmann. Dabei waren die Schwarz-Weißen trotz Personalsorgen ordentlich gestartet. „Wir haben zwei Chancen nicht richtig ausgespielt“, berichtet Fuhrmann. Das traf lange auch auf den ESV zu. Erst ein Standard brachte die Platzherren kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. Röllinghausens Torhüter Tobias Konert konnte einen Eckball nur abklatschen lassen, sodass Robin Hermans keine Mühe hatte, zum 1:0 abzustauben.

Nach dem Kabinengang legten die Gäste gut los. Ezra Egole verpasste kurz nach Wiederanpfiff nur knapp den Ausgleich. "Ein dummer Fehler“, so Fuhrmann, leitete das Röllinghäuser Schicksal ein. Von der Außenbahn konnte Erle in die Mitte passen, wo Fabrice Meinert goldrichtig stand und nach gut 70 Minuten zum 2:0 einschob.

„Damit war die Messe gelesen“, sagt Fuhrmann. Dass abermals Meinert in der Schlussphase noch einen Doppelschlag zum 4:0-Endstand nachlegte, hatte am Ende nur noch statistischen Wert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"

Kommentare