+
Gökhan Timürlenk (r.) und Genclikspor sind über SuS Concordia Flaesheim gestolpert.

Fußball

Rückschlag im Titelrennen

SÜD - Im Meisterschaftsrennen hat Genclikspor einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Tabellenzweite unterlag SuS Concordia Flaesheim mit 1:3 (0:1) und liegt nun fünf Punkte hinter Spitzenreiter Waltrop.

Bereits im Hinspiel (2:0) hatte sich die Elf von Adem Kurt schwergetan. Dieses Mal biss sich der A-Kreisligist richtig die Zähne aus.

Aus Gencliker Sicht stand das Duell der beiden offensivstärksten Mannschaften unter keinem guten Stern. Krankheitsbedingt erreichten den Gencliker Trainer einige kurzfristige Abmeldungen. Darunter auch die von Tino Westphal. Nur wenige Minuten nach Spielbeginn musste Adem Kurt seine Abwehrformation wieder umstellen. „Mit Yakup Köse fiel der zweite wichtige Spieler aus“, bedauerte der Trainer.

Dennoch war Genclikspor von Beginn an spielbestimmend. Flaesheims Lucas Mann stellte jedoch den Spielverlauf auf den Kopf und traf zum 0:1 (9.). Danach ließen die Gäste Genclik kommen und lauerten auf Konter.

Die Platzherren fanden kaum Lösungen gegen die dicht gestaffelte Defensivreihe der Concordia. Nach der Pause erhöhten sie nochmals den Druck und schnürten Flaesheim regelrecht am eigenen Sechzehner ein. Es mangelte jedoch an Abschlüssen.

Nach einem Ballverlust der Recklinghäuser in der Vorwärtsbewegung ging es plötzlich ganz schnell. Tim Bonka spielte steil auf Lucas Mann, der erneut nicht aufgehalten werden konnte – 0:2 (56.). Auch davon ließ sich Genclik nicht unterkriegen und suchte weiter nach Lücken im Flaesheimer Abwehrverbund. Mit Erfolg. Sahin Tüysüz brachte eine scharfe Flanke in den Strafraum, wo Angreifer Süleyman Demirci per Kopf zum 1:2 traf (59.).

Die Kurt-Elf wollte mehr, suchte meist aber nicht zielstrebig genug den Torabschluss oder aber der letzte Pass war nicht genau genug. Stattdessen räumten die Gäste die letzten Zweifel als dem Weg: Kadir Kerter brachte Lucas Mann zu Fall, der den fälligen Elfmeter zum Endstand verwandelte (89.).

„Das war ein hart erkämpfter Sieg, aber ich finde nicht unverdient. Wir haben es taktisch clever gemacht“, freute sich Flaesheims Trainer Michael Onnebrink.

Das sah auch Adem Kurt so: „Wir waren die klar bessere Mannschaft, aber Flaesheim hat clever gespielt. Sie haben hinten zu gemacht und mit langen Bällen auf Konter gespielt. Ich bin aber mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
Ohne Führerschein im fremden Auto unterwegs - dieser Fall gibt der Polizei Rätsel auf
Ohne Führerschein im fremden Auto unterwegs - dieser Fall gibt der Polizei Rätsel auf
Einstimmung aufs "Fest der Feste": 150 Weihnachtsmärkte der Region auf einen Blick
Einstimmung aufs "Fest der Feste": 150 Weihnachtsmärkte der Region auf einen Blick
Stabile Gebühren in Datteln: Es bahnt sich sogar Entlastung an
Stabile Gebühren in Datteln: Es bahnt sich sogar Entlastung an
Kreiselbau in Suderwich: Fehlende Schilder und Warnbaken stiften Verwirrung
Kreiselbau in Suderwich: Fehlende Schilder und Warnbaken stiften Verwirrung

Kommentare