+
Sofortiger Rücktritt: Maik Stocker ist nicht mehr Trainer der SG Suderwich.

Fußball - Update: 19:45 Uhr

Rücktritt! Maik Stocker ist nicht mehr Trainer der SG Suderwich  

  • schließen

Maik Stocker hat seinen Rücktritt als Trainer der SG Suderwich erklärt. Im Sommer hätten sich die Wege von Klub und Trainer ohnehin getrennt. Nachfolger wird eine "Klub-Ikone".

  • Maik Stocker und Co-Trainer Sven Esper erklären sofortigen Rücktritt
  • Der Klub hatte dem Duo mitgeteilt, dass die Zusammenarbeit im Sommer beendet wird
  • Der Nachfolger steht fest und übernimmt zum 1. Juli

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist SG Suderwich und Trainer Maik Stocker gehen ab sofort getrennte Wege. Die Abteilungsleitung hatte dem 38-Jährigen, der am Beginn dieser Spielzeit die Nachfolge von Nassir Malyar angetreten hatte, mitgeteilt, das man die Zusammenarbeit am Ende dieser Saison beenden wolle. Auch Co-Trainer Sven Esper erklärte seinen Rücktritt.

Stocker zeigte sich enttäuscht und sauer von den jüngsten Entwicklungen. Am vergangenen Donnerstag, so der Herner, sei die Abteilungsleitung auf ihn zugekommen und hätte verkündet, die Zusammenarbeit im Sommer zu beenden. "Das war ein herber Schlag", sagt Stocker, der mit einer Nacht Abstand gemeinsam mit seinem Assistenten Sven Esper noch am Freitagabend ihren Rücktritt einreichten und sich im Anschluss von der Mannschaft verabschiedete. "Von der Art und Weise bin maßlos enttäuscht. Statt neue Spieler zu suchen, hat der Klub schon nach einem neuen Trainer Ausschau gehalten. Im Sommer haben Sven und ich etwas Neues angeschoben. Leider dürfen wir das nicht fortführen."

Josef Kirwel, stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter bei der SG Suderwich, erklärt: "Über die Saison hinaus hätten wir mit Maik und Sven nicht verlängert. Dennoch sind wir ihnen dankbar, dass sie die SG Suderwich in einer heiklen Situation übernommen haben. Sie haben gute Arbeit geleistet." Zum 1. Juli wird Christoph Meyer den abstiegsgefährdeten Bezirksligisten übernehmen. "Er wird zu uns zurückkommen und den Neuaufbau weiter vorantreiben", sagt Kirwel.

Im Testspiel beim SV Lippramsdorf (3:1) stand Marco Meyer bei der SGS an der Seitenlinie. Nach Toren von Nico Wiske (6.), Tim Colen (83.) und Leon Dwinger (89.) gewann der Bezirksligist beim B-Ligisten. Der Verein bevorzugt für die anstehende Rückrunde eine "interne Lösung", wie Kirwel sagt. "Mitte nächster Woche wissen wir mehr, wie es weitergeht", sagt Bastian Leonard, stellvertretender Geschäftsführer der Fußball-Abteilung.

Schon am Donnerstag (Anstoß: 19:30 Uhr, Sauerbruchstraße) bestreitet die SG Suderwich den nächsten Test - bei Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor. Zum Rückrunden-Auftakt reist die SGS im eminent wichtigen Kellerduell zur SG Castrop-Rauxel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Schützenkarneval in Waltrop
Schützenkarneval in Waltrop

Kommentare