+
Der spätere Unglücksrabe Matthias Hohman (l.) klärt hier vor 96-Angreifer Maxi Wilk.

Fußball

Spätes Glück für den FC 96 Recklinghausen

HERTEN - FC 96 Recklinghausen hat die Pflichtaufgabe erfüllt. Der A-Kreisligist gewann durch einen späten Treffer mit 2:1 (0:0) beim abstiegsbedrohten SC Herten.

Zunächst neutralisierten sich beide Mannschaften auf einem eher unterdurchschnittlichen Niveau. Torjäger Maximilian Wilk hatte noch die beste Gelegenheit, scheiterte aber kurz vor der Pause aus zwölf Metern (41.). Die Gäste starteten besser in die zweite Halbzeit. Lukas Dzierzega (Foto) probierte es ein ums andere Mal mit einer gefährlichen Hereingabe von rechts. Eine davon bugsierte Hertens Mathias Hohmann ins eigene Tor (61.). Der SCH gab sich nicht auf und so markierte Alexander Kober nach einem Fehler von Christian Johns den späten Ausgleich zum 1:1 (78.). Doch Johns machte seinen Patzer wieder wett. Seine Flanke fand Robin Demes, der mit dem Hinterkopf zum Siegtor einnickte (83.).

„Wir sind jetzt seit neun Spiele ungeschlagen“, freute sich Amel Odobasic, der ob der dünnen Personallage in Herten selbst aushalf. „Auch die letzten beiden Spiele wollen wir jetzt noch gewinnen“, betonte der 96-Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen

Kommentare