+
Die Sportfreunde Stuckenbusch wollen im Heimspiel gegen den SV Horst-Emscher wieder so jubeln wie hier.

Fußball

Stuckenbusch erwartet punktloses Schlusslicht, Derby und Kellerduell in der Kreisliga A2

  • schließen

Nach zehn Spieltagen warten einige Fußball-Vereine auf die ersten Punkte. Bezirksligist Sportfreunde Stuckenbusch möchte diese Serie ausbauen, der FC Leusberg sie in der Kreisliga A2  beenden.

SF Stuckenbusch - SV Horst-Emscher II: Gegen den punktlosen Tabellenletzten der  Bezirksliga 9  peilt die Mannschaft von Nassir Malyar  den dritten Sieg in  Serie an.  Der Stuckenbuscher Trainer warnt davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. 

Im Gegensatz zur SG Castrop-Rauxel, bei der die Sportfreunde in der Vorwoche einige Freiräume hatten und diese zum 4:1 nutzten, treffen sie diesmal auf eine Mannschaft, die „tief verteidigt und versucht, Nadelstiche zu setzen“, hat Malyar beoachtet.  „Wir müssen vorausschauend angreifen und dürfen  nicht auf Biegen und Brechen losstürmen, um ein frühes Tor zu erzielen.“ 

SpVg. Blau-Gelb Schwerin - SG Suderwich: Aus Erfahrung weiß Maik Stocker, Trainer der SG Suderwich, dass Gastspiele bei den Castropern keine angenehme Aufgabe sind. Das ist auch in dieser Saison der Fall. Weil der Bezirksliga-Vierte über „eine gute Truppe“ verfügt, die sich im Sommer gut verstärkt hat. Und weil dem  Tabellen-13. nach fünf Niederlagen in Serie mit einer Bilanz von 0:20 Toren  das nötige Selbstvertrauen fehlt.

Mut macht Maik Stocker aber die zuletzt gezeigte Leistung im Heimspiel gegen den hoch gehandelten FC Marl (0:3), in dem Suderwich mit ein bisschen Glück zum 1:1 ausgeglichen hätte. 

Derby und Kellerduell in der Kreisliga A2

Genclikspor - SW Röllinghausen:  Nach dem glücklichen 1:1 in Flaesheim möchte sich der noch ungeschlagene Primus nicht wieder auf eine Zitterpartie einlassen.  Die  Elf um Spielertrainer Yakup Köse will sich auf ihre Stärken besinnen und ihr Spiel durchbringen.

Auch wenn die Röllinghäuser in Genclikspor den Topfavoriten sehen, der viele gute Einzelspieler in seinen Reihen hat, setzt Tainer Frank Fuhrmann die Auswärtsstärke seiner Mannschaft

FC 96 - SuS Bertlich: Nach  dem  5:1 gegen RW Erkenschwick erwartet die Elf von  Amel Odobasic wieder einen Neuling, gegen den der Tabellenzweite vom Hohenhorst nachlegen will, um weiter Druck auf Tabellenführer Genclikspor auszuüben. 

FC Leusberg - Westfalia Vinnum:  Auf der Sportanlage an der Strünkedestraße stehen sich die beiden Teams gegenüber, die nach zehn Spieltagen noch punktlos sind. „Wir dürfen nicht verlieren“, sagt Leusbergs Trainer Michael Martens.  Er hofft, dass seine Fußballer so engagiert spielen, wie zuletzt bei GW Erkenschwick (2:5). 

FC/JS Hillerheide - Concordia Flaesheim:  Rabih Such hätte es gern gesehen, dass seine Mannschaft den Rückstand auf Genclikspor verkürzt. Der FC/JS Hillerheide musste in Disteln jedoch in der Nachspielzeit das 2:2 hinnehmen. „Das war richtig ärgerlich“, sagt Such und  warnt vor dem kommenden Gegner: „In der letzten Woche haben sie gezeigt, was sie wirklich können.“

 DJK Spvgg. Herten - SV Hochlar 28: Nach drei Derbyniederlagen in Folge feierte die Elf von Josef Ovelhey zuletzt gegen SW Meckinghoven endlich einen Sieg. Von einem Befreiungsschlag mag der Hochlarer Trainer nach dem 3:1 nicht sprechen. Das habe die Phase nach dem Gegentreffer gezeigt und fordert: „Wir dürfen uns nicht aus der Ruhe bringen lassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Mit Outdoor-Kraft-Ausdauertraining fit durch die Sommerferien - und das ganze kostenfrei
Mit Outdoor-Kraft-Ausdauertraining fit durch die Sommerferien - und das ganze kostenfrei
Reproduktionszahl wieder unter kritischem Wert - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl wieder unter kritischem Wert - Ärger um Rave in Berlin
"O" - wie Optimismus und "P" - wie Paar
"O" - wie Optimismus und "P" - wie Paar
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 22 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 22 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen

Kommentare