+
Jan Wittig (r.) traf beim Testspiel in Bochum zum zwischenzeitlichen 1:2.

Fußball

"Über weite Strecken ordentlich"

Recklinghausen - Fußball-Bezirksligist Sportfreunde Stuckenbusch hat am Dienstagabend sein Testspiel beim SV Phönix Bochum aus der Parallelstaffel 10 mit 1:4 (0:0) verloren.

„Wir haben über weite Strecken ordentlich gespielt“, sagt Frank Kandsorra. Vor allem die erste Halbzeit stimmt den Trainer zufrieden. „Wir haben den Gegner von unserem Tor ferngehalten.“ Auf der anderen Seite verpasste Jan Wittig die Führung.

Zur Pause wechselten die Bochumer komplett durch, was mit ein Grund dafür war, dass im zweiten Durchgang das Spiel zugunsten der Platzherren kippte. „Uns fehlte die Frische“, sagt Kandsorra und räumt auch ein: „Bei den Gegentoren haben wir uns dumm angestellt.“

Nach dem Doppelschlag zum 0:2 (51., 53.) gelang Jan Wittig schnell der Anschlusstreffer (55.). „Danach haben wir gedrückt, waren aber etwas planlos“, erklärt der Trainer, der einige Ansätze erkannte, woran die Sportfreunde nun noch arbeiten müssen. Stattdessen baute Bochum die Führung aus (76., 88.).

Stuckenbusch: Wollny (46. Eßmann), Schocke (46. Schulz), Aldibas, Makarchuk (46. Portmann), Schlutt (55. Bock), Lapschies Altay, Ganiu (46. Vespermann), Wittig, Dogan, Maass

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Semrana K. und ihr zweijähriger Sohn sind wieder aufgetaucht
Semrana K. und ihr zweijähriger Sohn sind wieder aufgetaucht
Mit Blümchen und Bienchen: Diese beiden Stroh-Figuren weisen auf ein 100-jähriges Fest hin
Mit Blümchen und Bienchen: Diese beiden Stroh-Figuren weisen auf ein 100-jähriges Fest hin

Kommentare