+
So sehen Siegerinnen aus: Die Fußballerinnen des SSV Rhade feiern ihren Erfolg im Kreispokal.

Fußball

Überraschung im Kreispokal: Rhade schlägt 1. FFC

RHADE - Kein Double für den 1. FFC Recklinghausen! In einem packenden Kreispokalfinale unterliegt der Tabellenführer der Westfalenliga bei Landesliga-Spitzenreiter SSV Rhade nach Elfmeterschießen mit 4:5.

"Nicht unverdient“, wie FFC-Trainer Andreas Krznar bekennt nach der ersten Pflichtspielniederlage seit August 2018. „Wir haben nicht so flüssig kombiniert wie zuletzt.“ Trotzdem: Nach einer Überraschung sieht es zunächst nicht aus. Der 1. FFC tritt so auf, wie ein Favorit aufzutreten hat: Die Gäste attackieren früh, lassen dem Landesligisten wenig Spielraum. Das zahlt sich aus: Anna Hettwer bringt den Ball auf Zuspiel von Chiara Tat im Tor unter – 0:1 (5.). Aber der SSV Rhade versteckt sich nicht. In der 17. Minute setzt sich FFC-Torhüterin Ann-Kathrin Stötzel zu energisch gegen Jennifer Becker ein – Strafstoß. Eva-Marie Wewers trifft zum 1:1. Recklinghausen antwortet prompt. Marina Conrad serviert den Ball an den „Fünfer“, Torjägerin Besjana Recica vollendet zum 1:2 (19.). Dabei bleibt es bis zur Pause, auch wenn Rhades Anhang nach Meltem Karadags Einsatz gegen Jennifer Becker im „16er“ erneut Elfmeter fordern. Vergeblich. Nach der Pause drängt der 1. FFC auf das 1:3. Chiara Tat scheitert frei vor Torhüterin Alexandra Bollenberg (46.), Anna Hettwer setzt den Ball knapp über das Tor (58.). Die nächste Chance gehört Rhade: Anne Schulte-Bocholt verpasst das 2:2 – Glück für den 1. FFC (65.). Auf der anderen Seite haben die Recklinghäuserinnen Möglichkeiten zur Vorentscheidung: Besjana Recica (68.) und Hanna Lange (79.) vergeben sie. Das rächt sich: In der 82. Minute jagt Rhades Jule Terstegen den Ball zum 2:2 in den Winkel. Dabei bleibt es – auch weil FFC-Torhüterin Stötzel in der 6. Minute der Nachspielzeit ihrer Elf das 2:2 rettet. Das bedeutet im Kreispokalfinale der Frauen: sofortiges Elfmeterschießen. Und das verläuft nicht weniger turbulent wie das Spiel. Marina Conrad trifft für den FFC, Franziska Schonebeck für Rhade – 3:3. Nadine Kraus scheitert an Torhüterin Bollenberg, Silvana Portius setzt den Ball über den Kasten. Chiara Tat tut es ihr nach. Anne Schulte-Bocholt bringt den Außenseiter erstmals in Führung – 4:3. Hanna Lange gleicht für den 1. FFC aus. Als Ann-Kathrin Stötzel im Anschluss den Elfer von Jennifer Becker hält, ist der 1. FFC wieder im Geschäft. Aber nur kurz: Ausgerechnet Torjägerin Besjana Recica vergibt. Rhades Einwechselspielerin Heike Gosling hat die Pokalüberraschung auf dem Fuß – und sie trifft: 5:4.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Hertener vor Gericht: Hat der 33-Jährige 23 Syrer nach Deutschland geschleust?
Hertener vor Gericht: Hat der 33-Jährige 23 Syrer nach Deutschland geschleust?

Kommentare