+
So sehen Sieger aus: Die D-Jugend-Kicker der SG Hillen holten den Stadtmeister-Pokal an den Quellberg.

Fußball

Unter Druck blüht Hillen auf

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Solche Momente gibt es im Trainerleben nicht oft. Und Marco Beneke wusste sie zu genießen. Es überhaupt wieder bis ins Endspiel zu schaffen, war schon ein großer Erfolg für die D-Jugend-Kicker der SG Hillen. Dass es gegen den Ostrivalen SW Röllinghausen zwischenzeitlich sogar 4:0 für die Rot-Weißen stand, war für Beneke „einfach nur phänomenal“.

Viel konnte nach den Treffern von Neo Hanschmann (5., 6.), Mika Matull (8.) und Bela Nickel (9.) in den verbleibenden drei Spielminuten nicht mehr schiefgehen. Sollte auch nicht mehr. Wenngleich der Röllinghäuser Mika Horn noch den 1:4-Ehrentreffer schaffte (10.). „Einfach nur schön“, war Beneke auch Minuten nach der Schlusssirene immer noch sehr beeindruckt. „Allmählich entwickelt sich Hillen zu unserem Angstgegner“, erklärte SWR-Trainer Til Röhrmann. Das „Lob“ gab Beneke umgehend zurück: „Röllinghausen hat eine tolle Mannschaft. Durch die vielen Duelle in der Vergangenheit ist das schon eine besondere Beziehung.“

„Die Mannschaft ist mit der Situation wirklich stark umgegangen.“ Benekes Blick ging zurück in die Vorrunde. „Wir haben uns wirklich schwergetan“, kommentiert der Teamchef, der zunächst einige Umbaumaßnahmen vornehmen musste. „Meine Information war, dass wir mit nur vier Feldspielern spielen.“ Vorgesehen waren aber fünf. „Das hat mich und die Mannschaft etwas aus dem Konzept gebracht.“

Entsprechend holprig verlief der Start: Nach dem knappen 1:0-Auftaktsieg gegen den FC/JS Hillerheide kam die Formation vom Quellberg mit 0:3 unter die Räder – gegen SW Röllinghausen. „Da standen wir sofort unter Druck. Danach war jedes Spiel ein Endspiel“, erinnert sich Beneke, der mit Kevin Krybus ein Gespann bildet. Aber unter Druck blieb Hillen gelassen: Durch ein 5:1 über den SV Hochlar 28 ging es ins Halbfinale, wo der Sport- und Spielclub im Neunmeterschießen bezwungen wurde (5:4).

Röhrmanns Röllinghäuser hatten nach souveräner Gruppenphase (drei Spiele, drei Siege) auch im Halbfinale deutlich gewonnen (2:0 gegen die SG Suderwich). „Es ist ärgerlich, weil wir uns für ein gutes Turnier nicht belohnt haben“, kommentiert der Teamchef die Finalpleite. „Aber Hillen war im Finale einfach die bessere Mannschaft. Das müssen wir anerkennen.“

Platz drei sicherte sich der Sport- und Spielclub, der Ausrichter SG Suderwich bezwang.

Hallenstadtmeister der D-Junioren wurden Tim Rohde, Tobias Englisch, Arman Aksolakov, Noel Gossling, Mika Matull, Neo Hanschmann, Ben Biyikli, Lukas Arnts, Fabrice Berisa, Berkan Kabakci, Bela Nickel, David Galas, Jonah Eckertz, Jonas Südfeld, Philipp Eck und Burim Preshtreshi. Trainiert wird das Team von Marco Beneke und Kevin Krybus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie

Kommentare