+
Auch im letzten Heimspiel dieser Saison wollen die Westfalenliga-Fußballerinnen des 1. FFC Recklinghausen, hier mit Besjana Recica (l.) und Elsa Dins, möglichst einen Sieg bejubeln.

Fußball

1. FFC will ungeschlagen bleiben

Recklinghausen - Auch wenn die Westfalenliga-Fußballerinnen des 1. FFC Recklinghausen 2003 bereits Meister sind, werden sie im finalen Saisonspiel keineswegs die Zügel schleifen lassen. Im Duell mit dem als Absteiger feststehenden SV Hohenlimburg (Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Hohenhorst) will die Mannschaft von Andreas Krznar ungeschlagen bleiben.

„So vielen Mannschaften ist das noch nicht gelungen“, sagt der Recklinghäuser Trainer, dessen Elf bislang nur beim 2:2 am 2. Dezember bei den Sportfreunde Siegen Punkte abgab.

Dem 1. FFC gelang es allerdings schon einmal: In der Saison 2008/09 führten die Recklinghäuser Fußballerinnen die Westfalenliga-Tabelle mit der Bilanz von 25 Siegen und einem Unentschieden und einem beeindruckenden Torverhältnis zum 138:15 (aktuell 82:12) an. Mit einem Sieg gegen Hohenlimburg kann der FFC die Bilanz bestätigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 

Kommentare