+
Auch in Recklinghausen geht es im Januar wieder um den Titel des Stadtmeisters. Der erste Wettbewerb findet am 2. Weihnachtsfeiertag in Herten statt.

Hallenfußball

In Herten wird schon am 2. Weihnachtsfeiertag gespielt

WALTROP - In den meisten Städten im Kreis Recklinghausen sind die Hallenfußball-Stadtmeisterschaften ein Treffen der Fußball-Familie unter dem Hallendach. Aber nicht überall geht immer alles seinen gewohnten Gang: Die Turniere in Datteln und Recklinghausen standen eine Zeit lang auf der Kippe, in Waltrop wird die Stadtmeisterschaft 2019 nicht ausgespielt. Ein Überblick:

• Herten

Als einziges Turnier dieses Winters finden die Hertener Titelkämpfe noch im Jahr 2018 statt, am zweiten Weihnachtsfeiertag nimmt Bezirksliga-Spitzenreiter SV Vestia Disteln das Projekt Titelverteidigung in Angriff. Ausrichter ist zwar A-Kreisligist DTSG Herten, maßgeblich beteiligt an der Organisation war aber auch Erhard Korinth, seines Zeichens Vorstandsbeisitzer bei Bezirksligist BW Westfalia Langenbochum. „Das war ein Freundschaftsdienst, nachdem bei DTSG mehrere Vorstandsmitglieder zurückgetreten waren“, sagt er. BWWL und die DTSG spielen beide auf der Sportanlage Herten-Nord.

• Recklinghausen

Fest im Terminkalender verankert sind die Hallen-Titelkämpfe in Recklinghausen. Auch im kommenden Jahr gibt es wieder zwei Wettbewerbe. Steter Begleiter bleiben die Diskussionen um den Austragungsort: Die Sporthalle des Kuniberg-Berufskollegs ist aufgrund von Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten in den vergangenen Jahren wiederholt gesperrt gewesen. 2016 fielen die Stadtmeisterschaften der Senioren I mangels Spielort und Alternativtermin gar aus. Bei der kommenden Auflage für die Senioren I wagt der FC/JS Hillerheide das Experiment, das Turnier in der vergleichsweise kleinen Sporthalle an der Overbergstraße auszutragen. Die Senioren II küren am 10. Februar in der Helmut-Pardon-Halle in Recklinghausen-Suderwich ihren Meister. Traum vieler Anhänger und Klub-Verantwortlichen ist ein Wechsel in die Vestische Arena Alfons Schütt. Das kam offiziell aufgrund bürokratischer Hürden – diese Halle wird vom Kreis und nicht von der Stadt Recklinghausen verwaltet – nicht zustande.

• Oer-Erkenschwick

Auch wenn die Spvgg. Erkenschwick als Westfalenligist in der mit Abstand höchsten Spielklasse am Ball ist, gewinnen nicht immer die Schwarz-Roten, die meist auch mit gemischten Teams antreten. Als Titelverteidiger geht am 5. Januar B-Kreisligist RW Erkenschwick ins Turnier in der Willi-Winter-Halle, im Jahr zuvor hatte sich GW Erkenschwick (Kreisliga A) die Krone aufgesetzt.

• Marl

In Marl haben die Titelkämpfe unter dem Hallendach schon viele Jahre lang ihren festen Platz im Terminkalender. Allerdings: Offiziell darf sich das beste Hallenfußballteam Marls erst seit dem Jahr 2010 Stadtmeister nennen, denn erst da übernahm der Stadtsportverband die Veranstaltung. Zuvor wurde der inoffizielle Titelträger bei einem Turnier der SG Marl ermittelt, die 2011 mit dem VfL Drewer und der SpVg. Marl zum FC Marl zusammenging. Am 11. Januar wird in der Rundsporthalle ermittelt, ob Westfalenligist TuS 05 Sinsen seinen Vorjahressieg wiederholt oder ein anderer Klub jubelt.

• Datteln

Lange herrschte Ungewissheit in Datteln, wo die Stadtmeisterschaft traditionell am zweiten Januar-Wochenende stattfindet. Doch zu diesem Termin war keine Halle gebucht. Aber seit dieser Woche ist klar: Kültürspor wird die Stadtmeisterschaft ausrichten. Sie findet jetzt am 2. Februar in der Halle des Berufskollegs Ostvest statt. Dann will der SV Borussia Ahsen versuchen, den siebten Titel in Folge zu holen.

• Waltrop

In Waltrop wird kein Hallenfußball-Stadtmeister ermittelt. 2018 hatte der FC Spvgg. Oberwiese die Organisation der ersten inoffiziellen Titelkämpfe in die Hand genommen. 2019 richten die Oberwieser am 4. Januar erneut ihr Turnier aus – doch wird diesmal kein Stadtmeister ermittelt, es starten auch auswärtige Mannschaften. Trainer Hans-Bernd Westhoff hatte bei den anderen Vereinen das Interesse abgefragt. Schnell kristallisierte sich heraus, dass dieses gering war. In Waltrop sind aktuell nur fünf Senioren-Mannschaften im Spielbetrieb aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare