Auch, wenn es diese Szene vielleicht vermuten lässt, der HSV Herbede konnte die ETG um Tim Senge (M.) nicht in Bedrängnis bringen.
+
Auch, wenn es diese Szene vielleicht vermuten lässt, der HSV Herbede konnte die ETG um Tim Senge (M.) nicht in Bedrängnis bringen.

Handball

Ansage an die Konkurrenz

RECKLINGHAUSEN - Das war eine deutliche Ansage. Die A-Junioren der Eisenbahner Turngemeinde (ETG) haben ihr Kreisklassen-Heimspiel gegen den HSV Herbede deutlich mit 31:13 (16:5) gewonnen. Im Hinspiel trennte man sich noch mit einem 25:25-Unentschieden, der einzige Verlustpunkt im bisherigen Saisonverlauf.

„Uns ärgert der eine Verlustpunkt. Umso mehr nach so einem Spielergebnis“, erklärt Fabian Markfort, der mit Julia Schug den Tabellenführer betreut. Was ein wenig Harz im Handball ausmachen kann, zeigte die ETG. Trennte man sich im Hinspiel in Herbede ohne Harz noch mit einem Remis, wurde Herbede im Rückspiel mit Harz förmlich aus der Halle geschossen. „Beim Hinspiel war unsere Wurfquote unter aller Sau“, erinnert sich Markfort.

Im Rückspiel sah das schon anders aus. Bis zum zwischenzeitlichen 5:4 (11.) konnten die Gäste mithalten, danach setzte sich die ETG ab. Bis zur Pause sollte Herbede nur noch ein einziger Treffer gelingen. Die Partie war beim Stande von 16:5 bereits entschieden (30.). „Das spricht für unsere ganz starke Abwehr, die wir heute gestellt haben“, freute sich Markfort.

Angesichts der deutlichen Führung konnte das Trainerduo allen Spielern reichlich Spielzeit geben, an der ETG-Dominanz änderte dies aber nichts. Alle zwölf Feldspieler der Eisenbahner konnten sich am Ende in die Torschützenliste eintragen.

Der deutliche 31:13-Erfolg über den derzeitigen Tabellenzweiten ist dabei auch durchaus als Ansage zu verstehen. „Das Ziel ist ganz klar, ohne Verlustpunkt in der Rückrunde oben zu stehen“, so Markfort. Und das würde eine dicke Meistersause Anfang April bedeuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

PSV müht sich erneut, sichert aber wieder wichtige Punkte
PSV müht sich erneut, sichert aber wieder wichtige Punkte
PSV müht sich erneut, sichert aber wieder wichtige Punkte
Nachwuchs im Rampenlicht
Nachwuchs im Rampenlicht
Nachwuchs im Rampenlicht
Warum der "Movember" für die PSV und Pierre Weber so wichtig ist
Warum der "Movember" für die PSV und Pierre Weber so wichtig ist
Warum der "Movember" für die PSV und Pierre Weber so wichtig ist

Kommentare