+
Lina Hovenjürgen und die PSV mussten sich Königsborn knapp geschlagen geben.

Handball

"Es ist brutal"

  • schließen

Recklinghausen - Die Oberliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen haben am Donnerstagabend ihr Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten Königsborner SV unglücklich mit 27:28 (12:18) verloren.

Aufgrund ihrer bärenstarken zweiten Halbzeit hätten die Gastgeberinnen einen Punkt, der ihnen in allerletzter Sekunde durch die Hände glitt, verdient gehabt.

Trainer Dominik Schlechter hatte im Vorfeld geahnt, dass seine Mannschaft „einen sehr guten Tag erwischen müsse“, um die Gäste aus Unna in Bedrängnis bringen zu können. Danach sah es in den ersten 30 Minuten nicht aus. Die PSV-Abwehr bekam weder Lisa Gerber noch Melanie Webers in den Griff. Umstellungen oder der Torwart-Wechsel von Iris Schultz auf Katarina Longo zeigten nicht die erhoffte Wirkung.

Daher konnte sich die Mannschaft des ehemaligen PSV-Trainers Kai Harbach nach ausgeglichenem Beginn auf 8:3 (14.) absetzen. Diesem Rückstand hechelten die Gastgeberinnen bis zum Kabinengang hinterher – 12:18. Nach Wiederanpfiff brannte das Schlechter-Team jedoch ein wahres Feuerwerk ab. Im Tor lief Emma Pape zu Höchstform auf, während sich ihre Vorderleute Tor um Tor herankämpften. Viola Klüsener stellte den 18:19-Anschluss her (40.). Die PSV vergab von der Siebenmetermarke und bei Tempogegenstößen den zeitnahen Ausgleich.

Den holte Lina Hövenjürgen nach, dem Viola Klüsener sogleich die erste Führung folgen ließ – 23:22 (50.). Fortan wurde die letzte Oberliga-Partie des Jahres ihrem Ruf als Topspiel gerecht. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, in dem das Schlechter-Team am Ende noch einen Zwei-Tore-Rückstand egalisierte.

Aus der gerechten Punkteteilung wurde nichts, weil Melanie Webers mit der Schlusssirene auf das PSV-Tor draufhielt und der überragenden Emma Pape der Ball irgendwie durchging – was für blankes Entsetzen sorgte. „Wir haben einen Riesenaufwand betrieben. Es ist brutal, dass es so endet. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, urteilte Schlechter hinterher.

PSV RE: Schultz, Longo, Pape – Schmidhuber 2, Klüsener 3/1, Gerick 3, Benthaus 2, Heieck, Janz 6/2, König 1, Hovenjürgen 7, Püntmann 3/2, Stens

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare