+
Im letzten Jahr verloren Lara Janz (M.) und die PSV beide Bundesliga-Heimspiele. Klappt's in diesem Jahr mit dem ersten Sieg?

Handball

Hoffnung auf den ersten Bundesliga-Sieg

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Lange haben sie darauf hingearbeitet. Am Wochenende richten die A-Juniorinnen der PSV den Bundesliga-Heimspieltag aus. Und mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr soll das nicht der letzte Heimspieltag bleiben...

Zumindest in der Vorrunde. Nur allzu gern würde die Mannschaft von Trainer Dominik Schlechter bei ihrem zweiten Start in der höchsten deutschen Spielklasse den nächsten Schritt machen und sich für die Zwischenrunde der besten 16 Teams qualifizieren.

Voraussetzung hierfür ist der zweite Platz, um den sich die PSV mit der SG Rödertal/Radeberg streitet. An Titelverteidiger TSV Bayer 04 Leverkusen, der die ersten beiden Gruppenspiele gewann, dürften sich sowohl die Recklinghäuser Handballerinnen und als auch das Team aus Sachsen wohl die Zähne ausbeißen, befürchtet Schlechter.

Richtungsweisenden Charakter hat daher das Auftaktspiel (Samstag, 17 Uhr, Halle Nord, Halterner Straße) gegen die punktgleiche Spielgemeinschaft. Auch am Sonntag (16 Uhr) will die PSV gegen Leverkusen eine gute Rolle spielen, die volle Konzentration gilt jedoch Rödertal/Radeberg.

„Wir sind gut vorbereitet“, ist Schlechter überzeugt und hofft, einen guten Plan erarbeitet zu haben, um die Mannschaft von Steffen Wohlrab und Mirko Schulz bezwingen zu können. Der PSV-Trainer hat Rödertal/Radeberg beim ersten Spieltag in Leverkusen genau beobachtet. Die Spielgemeinschaft hatte sich beim Titelverteidiger eine Führung herausspielen können. „Davon waren wir weit entfernt“, erinnert sich Schlechter.

Unschlagbar sind die Gäste nicht. Der PSV-Trainer glaubt erkannt zu haben, wo seine Schützlinge den Hebel ansetzen müssen, um den ersten Bundesliga-Sieg feiern zu können. Denn das ist das erklärte Ziel, damit die Recklinghäuser am 25. November „keine Kaffeefahrt“ zur SG Rödertal/Radeberg machen müssen.

Dominik Schlechter, der auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann, hat in den letzten Tagen eine Mischung aus Vorfreude, positiver Anspannung und Nervosität bei seinen Spielerinnen ausgemacht. Er hofft, dass sich vor allem Letzteres schnell legt und die PSV das Spiel vor großer Kulisse genießt. Im Vorverkauf hat die PSV für beide Spiele schon viele Karten abgesetzt. Kurzentschlossene können Tickets noch an der Tageskasse erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen

Kommentare