Andreas Driesel und die ETG kassierte beim TV Brechten eine bittere Niederlage.
+
Andreas Driesel und die ETG kassierte beim TV Brechten eine bittere Niederlage.

Handball

Hoffnung auf Klassenerhalt schwindet

Dortmund - Nach der 20:27 (10:10)-Niederlage beim TV Brechten ist die Hoffnung auf den Landesliga-Verbleib bei den Handballern der Eisenbahner Turngemeinde (ETG) Recklinghausen verschwindend gering.

Nach den neuesten Berechnung von Trainer Steffen Lüning müsse der viertletzte Platz, den die Brechtener belegen, zum Klassenerhalt genügen. Vier Punkte beträgt die Lücke. „Die Saison ist noch nicht vorbei“, sagt der derzeit verletzte Spielertrainer. Und man hört die Durchhalteparole darin mitschwingen. „Es gibt noch zwei wichtige Spiele. Und ein Derby gegen den HTV – egal ob Pflicht- oder Testspiel – will man einfach nicht verlieren.“

Dass die Eisenbahner dieses so wichtige Spiel in Brechten nicht verlieren wollte, das merkte man in den ersten 30 Minuten. „Die waren klasse“, lobte Lüning. Zwar unterliefen beiden Teams leichte technische Fehler und die ersten fünf Minuten verliefen ohne Tor. Und es zeichnete sich bei den Eisenbahnern schon früh ab: Für den Auswärtssieg braucht es einen günstigen Spielverlauf. Mit nur acht Feldspielern angereist, fehlte dem Tabellenvorletzten schlicht die Körpergröße und Wurfkraft aus dem Rückraum. Dennoch egalisierte die ETG einen 0:4-Fehlstart (8.) und einen späteren Drei-Tore-Rückstand (5:8, 16.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs führte die ETG durch einen Treffer von Janis Braun mit 11:10, dann brach das Konstrukt zusammen. Schnell hingen die Köpfe bei den Eisenbahnern. Und von außen konnte Lüning kaum reagieren. Mit seinem Fehlen gepaart mit den Ausfällen von Markus Friemel und Alexander Stautenberg habe die „halbe Abwehr gefehlt“. Auch offensiv fehlte auch dem Rückraum Durchschlagskraft, „wenn nur ein Spieler von etwas weiter weg werfen kann“, erklärt Lüning.

Brechten zog über 16:11 (38.) und 18:12 (45.) davon. Beim Rückstand von 13:21 (49.) dämmerte es wohl dem größten Optimisten in ETG-Reihen, dass es wohl nichts mehr wird mit dem Auswärtssieg – und dem Klassenerhalt.

ETG: Rietdorf, Kozowy (n.e.) – Bebnista, Windmüller (4), Rathmer (5/2), A. Driesel (5), D. Driesel, Beckmann (1), Senge, Braun (4/2)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen
Bochum baut "Stattstrand" - und will Coronapartys damit ein Ende setzen
Bochum baut "Stattstrand" - und will Coronapartys damit ein Ende setzen
Kostenlose Fahrradstation und Gutscheine: Zweiter Aktionstag steht bevor
Kostenlose Fahrradstation und Gutscheine: Zweiter Aktionstag steht bevor
Fischsterben in Datteln: Darum sind die Fischteiche in Ahsen ausgetrocknet 
Fischsterben in Datteln: Darum sind die Fischteiche in Ahsen ausgetrocknet 
Im Kampf um die Klasse geht's zur Sache
Im Kampf um die Klasse geht's zur Sache

Kommentare