+
Stefan Hansen ist als Trainer der ETG-Handballerinnen zurückgetreten.

Handball

"Ich erreiche die Mannschaft nicht mehr"

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Die Bezirksliga-Handballerinnen der Eisenbahner Turngemeinde (ETG) haben nicht nur ihr Heimspiel gegen den VfL Rot-Weiß mit 22:31 (13:17) verloren, sondern auch ihren Trainer Stefan Hansen. Der Essener stellte kurz nach der Schlusssirene das Amt beim Tabellenfünften zur Verfügung.

Eine Kurzschlussreaktion sei es nicht gewesen, auch wenn er im Verlauf der zweiten Halbzeit den Entschluss fasste. „Es gab ein paar Dinge, die mir nicht gefallen haben“, sagt Hansen. Die Entwicklung im Spiel gegen Dorsten habe das Fass schlichtweg zum Überlaufen gebracht. „Ich habe es nicht mehr geschafft, die Mannschaft zu motivieren. Ich habe sie nicht mehr erreicht. Da ist es vielleicht besser, dass sie einen neuen Impuls bekommen.“

Eine nicht unwesentliche Rolle spielte für Stefan Hansen auch der hohe zeitliche Aufwand, den er betreiben musste. „Ich wohne in Essen und arbeite in Nordhessen. Daher habe ich schon lange überlegt, ob sich Aufwand und Ertrag überhaupt noch lohnen. Wenn es keinen Spaß mehr macht, soll man aufhören.“ Rainer Mader, Leiter der ETG-Handball-Abteilung, wurde am Sonntagabend von Hansens Entschluss überrascht. Vergeblich bat er den Trainer darum, „noch einmal eine Nacht darüber zu schlafen“. Doch der Essener hatte seine Entscheidung getroffen.

Und die bringt Mader und Frank Kobe, Damenwart der Handball-Abteilung, unter Zugzwang. Gestern Abend setzten sich beide zusammen, um eine Lösung für den vakanten Posten zu finden, die möglicherweise schon am Sonntag (18:15 Uhr) gegen den Bochumer HC II an der Seitenlinie die Regie führt.

Das Spiel gegen Dorsten ist schnell erzählt: In der Anfangsphase begegneten sich die Tabellennachbarn bei wechselnden Führungen auf Augenhöhe. Nach 20 Minuten gelang es den Gästen erstmals, sich etwas deutlicher abzusetzen. Beim Stand von 10:15 (25.) nahm Hansen eine Auszeit, die jedoch nicht die erhoffte Wirkung zeigte.

Die Recklinghäuser Handballerinnen starteten mit einem 13:17-Rückstand in die zweite Halbzeit. Nach Wiederanpfiff nahm das Schicksal der Heimsieben seinen Lauf. Dorsten baute seinen Vorsprung vorentscheidend auf 22:13 (36.) aus – und bei Trainer Stefan Hansen reifte der Entschluss, sei Amt aufzugeben. Zumal es nach seiner zweiten Auszeit (20:30, 54.) nicht besser wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Plötzlich hagelt es Gelbe Karten für die DJK Spvgg. Herten II
Plötzlich hagelt es Gelbe Karten für die DJK Spvgg. Herten II

Kommentare