+
Jan Anderle (M.) droht der SG Suderwich auszufallen.

Handball

Suderwich baut um

  • schließen

SUDERWICH - Weil das Tabellenbild in der Handball-Bezirksliga verzerrt ist, steht von der Papierform für die SG Suderwich ein Nachbarduell beim HSV Herbede (heute, 18 Uhr) auf dem Programm. „Wir sind aber nur Außenseiter“, kommentiert Cheftrainer Alexander Gerdes.

Nach Minuspunkten könnten die Wittener auf Rang drei vorpreschen. „Und da gehören sie auch hin“, zählt Gerdes den HSV zu den Aufstiegsaspiranten: Individuell gut besetzt, ein starkes Gegenstoßspiel und eine makellose Abstimmung in Abwehr und Angriff zwischen den Halbpositionen und dem Kreis. „Es wird ein richtig schweres Spiel“, ahnt Gerdes, der etliche Fragezeichen personeller Natur beklagt.

Torben Radtke und Jan Anderle sind angeschlagen. Das Torhüter-Duo Jens Warmers und Maurits Müller ist fraglich. Kreisläufer Sebastian Wegmann kränkelt. „Wir haben ein paar Baustellen“, sagt Gerdes. Der Kader sei zwar groß genug. Aufgrund der zu erwartenden „großen Umstellungen“ befürchtet Gerdes einfache Fehler. „Die dürfen wir uns nicht erlauben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert

Kommentare