+
Die Mannschaft von Trainer Alexander Gerdes beschließt in Riemke die Saison.

Handball

SG Suderwich will zum Abschluss punkten

Recklinghausen - Die meisten Entscheidungen in der Handball-Bezirksliga sind gefallen. Einzig die unklare Abstiegskonstellation hält noch einige Mannschaften unter Spannung. Nicht aber die SG Suderwich, die in der kommenden Saison eine Etage tiefer einen neuen Anlauf nimmt und im Saisonfinale bei Teutonia Riemke II (Samstag, 19:15 Uhr) einen „ordentlichen Auftritt“ anpeilt.

Das ist Aufgabenstellung von Teamchef Alexander Gerdes an seine Schützlinge: „Es sind die letzten 60 Minuten der Saison. Wir haben phasenweise unterstrichen, dass wir in dieser Liga mithalten können. Zum Abschluss wollen wir nochmals versuchen zu gewinnen.“ Außenspieler Steffen Czirski fällt sicher aus. Ob der angeschlagene Torben Radtke mitwirken kann, ist fraglich.

Nach dem 30:32 im letzten Saison-Heimspiel gegen Wetter/Grundschöttel ist auch das nächste kleine Etappenziel nicht erreicht worden. Weshalb Gerdes schon über den Sommer hinausblickt und einen direkten Wiederaufstieg nicht unbedingt als Selbstläufer ansieht: „Die Mannschaft bleibt zusammen. Aber auch in der Kreisliga wird es nicht einfach. Da sind einige gute Mannschaften dabei, die einen ordentlichen Ball spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?

Kommentare