+
Wer macht nun den Deckel drauf? Trainer Michael Brannekämper hat bereits für die nötige „Ausrüstung“ gesorgt bei seiner Truppe.

Handball - Verbandsliga

Hauptsache, einer macht den Deckel drauf

RECKLINGHAUSEN/HALTERN - Einen Punkt benötigt die PSV Recklinghausen aus den letzten drei Spielen theoretisch, um die Klasse zu halten. Haltern kann helfen. Eigentlich ist es Christian Pieper egal, wer schlussendlich den Deckel draufmacht auf diese Saison.

Meister Haltern-Sythen könnte es mit einem Sieg in Plettenberg/Werdohl, dann hätte die PSV Recklinghausen ohne weiteres eigenes Zutun den Klassenerhalt perfekt gemacht. Oder RSVE Siegen, das sich mit Teutonia Riemke misst.

Am liebsten wäre dem Recklinghäuser Trainer, sein Team würde es am Samstag selbst tun: Dazu muss ein Punkt über den Tabellenvierten Gevelsberg-Silschede her (19.30 Uhr, Halle Nord). „Wir spielen alle Handball, um zu gewinnen“, sagt Pieper. Und doch weiß der: „Gevelsberg ist schon eine Hausnummer, die da kommt.“

Der Oberligaabsteiger hat noch die Chance auf die Vizemeisterschaft, die unter Umständen zu einer Aufstiegsrelegation führen kann. Dass die HSG, der der Recklinghäuser Trainer „eine ziemliche Robustheit und eine komplette Spielanlage“ bescheinigt, damit am Samstag recht unmotiviert in der Halle Nord auftreten wird, ist also eher nicht zu erwarten.

Vielleicht gibt es ja Schützenhilfe aus der Nachbarschaft? Haltern-Sythen macht auf seiner Verbandsliga-Abschiedstournee Station bei der HSV Plettenberg/Werdohl. Dass die Siggemann-Sieben, die in 22 Spielen erst fünf Punkte hat liegen lassen (sie bestreitet noch ein Nachholspiel gegen die SGSH Dragons II), der große Favorit ist im Sauerland, liegt auf der Hand. Aber wie motiviert wird er auftreten, nachdem die Meisterschaft unter Dach und Fach ist?

HSC mit Personalnot, PSV in Bestbesetzung

„Wir haben von den letzten Spielen noch drei gegen Mannschaften aus dem unteren Bereich. Wir wollen nach Möglichkeit alle Spiele gewinnen, um den Wettbewerb nicht zu verzerren“, verspricht Trainer Gerard Siggemann. Allerdings fährt Haltern nur mit schmaler Besetzung ins Sauerland.

Daniel Lüger (Bänderriss im Knie), Jan-Bernd Kruth (Sportverbot nachdem im Spiel gegen die PSV die Kniescheibe rausgesprungen war) und Harald Scherer (zog sich einen Bänderiss im Sprunggelenk bei den Aufstiegsfeierlichkeiten zu) fallen aus, dazu kommen Philipp Wolak und Mika Knoener nach, da sie zuvor in der Zweitvertretung aushelfen, die in der Bezirksliga gegen den Abstieg kämpft. „Wir werden wohl mit nur zehn Mann anreisen“, schwant Siggemann.

In Recklinghausen drücken sie dem Nachbarn dennoch die Daumen – damit der Deckel am Samstag endlich draufgesetzt wird. Den gibt es im Übrigen wirklich: Nach dem Dienstagstraining hatte Michael Brannekämper, Trainerkollege von Christian Pieper, einen Kochtopf rausgeholt und vor der Mannschaft eine flammende Rede gehalten. Tenor: Egal wie und wer, das Ding (Deckel) muss jetzt drauf, ein Endspiel am letzten Spieltag gegen Schlusslicht Halingen will niemand haben in der Halle Nord.

Den Topf verwahrt seitdem Torhüter Stamatis Papaioannou – und darf ihn erst abgeben, wenn der buchstäbliche Deckel auch wirklich drauf ist. Wenigstens kann die PSV in Bestbesetzung in den Saisonendspurt gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus

Kommentare