+
Er blickte auch in schweren Zeiten immer voraus: Pierre Weber. Nach seiner Krebserkrankung macht sich der PSVer stark für die Movember-Bewegung.

Handball

Warum der "Movember" für die PSV und Pierre Weber so wichtig ist

  • schließen

Mit dem November kommt der "Movember": Unter diesem Titel weisen aktuell viele Sportler auf sogenannte Männerkrankheiten wie Prostatakrebs hin, werben um Vorsorge. Die Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen stehen hinter der Bewegung. Vor allem Pierre Weber unterstützt sie. 

Der 25 Jahre alte Rückraumspieler war vor fünf Jahren selbst an Krebs erkrankt. Die Lymphdrüsen an einer Niere waren von Metastasen befallen. Der Sport, seine optimistische Lebenseinstellung und sein unerschütterlicher Wille bewahrten ihn vor dem Schlimmsten. 

Weber hat alle Tiefen durchlebt wie eine sechsstündige Operation und etliche Chemotherapien. Er hat den Krebs besiegt, auch wenn immer ein Restrisiko bleibt. „Man sagt, wenn nach zehn Jahren nichts nachgewachsen ist, ist man durch mit dem Thema“, sagt er. Fünf Jahre sind seit seiner Erkankung nun vergangen.

"Selbst wenn wir nur eine Handvoll Leute erreichen, ist viel gewonnen."

Bei der PSV zeichnet der Steuerfachangestellte verantwortlich für den Facebookauftritt und den Instagram-Account der 1. Mannschaft. Die Movember-Bewegung findet Weber gut und wichtig, weil sie das gleiche Anliegen hat, was auch er verfolgt: „Man soll sich ernsthaft mit dem Thema Gesundheit und Vorsorge auseinandersetzen. Wenn wir mit der Aktion nur eine Handvoll Leute zum Nachdenken bewegen können, ist viel gewonnen.“

Bei der Movember-Bewegung geht es um Vorbeugung von Prostata- und Hodenkrebs, aber auch um die Erforschung von weiteren Krankheiten wie Depressionen. Äußeres Kennzeichen im November ist der Schnurrbart. Bei Wikipedia (Link) heißt es dazu:  

Das äußere Kennzeichen ist der Schnurrbart

Movember ist ein Kofferwort aus dem französischen Wort moustache (Schnurrbart) und dem deutschen November, das eine aus Australien stammende Art des Fundraising bezeichnet. 

Dabei lassen sich jährlich im November Männer Schnurrbärte wachsen, um während des Monats Spenden zugunsten der Erforschung und Vorbeugung gegen Prostatakrebs und andere Gesundheitsprobleme von Männern zu sammeln. 

„Movember“ ist als Stiftung organisiert, die Aktionen koordiniert und Spenden an nationale Forschungseinrichtungen weiterleitet.

Hier geht es zur offiziellen deutschen Homepage. 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden

Kommentare