+
Leusbergs Adem Fobe (l.) bedrängt Teutonias Doppelpacker Harlis Toni.

Jugendfußball

Ein schwieriger Akt

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Es ist ein kalter Vormittag an der Strünkedestraße. Permanent hört man Zwischenrufe von der Trainerbank: Zwar gehört Michael Martens nicht zur Generation, die mit der Spielkonsole aufgewachsen ist, aber der Teamchef würde gern einen Controller in den Händen halten, um alle Spieler genau steuern zu können.

Auf den ersten Blick haben die Maßnahmen von Martens wenig bewirkt: Mit 0:6 (0:4) unterlagen die B-Junioren-Fußballer des FC Leusberg im Kreisliga C-Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Teutonia SuS Waltrop.

Darum ging es an diesem Vormittag nicht voranging. Wieder musste die FCL-Familie zusammenrücken. Und wenn es irgendwo im Verein brennt, sind die Urgesteine nicht weit. „Erstmal für dieses Spiel“ habe Martens das Traineramt bei Leusbergs einziger Jugendmannschaft übernommen. Ihm assistiert Michael Höcker, noch so ein Urgestein bei den Südern.

In der Ferienpause stellte Bernhard König seinen Posten aus „privaten und zeitlichen Gründen“ zur Verfügung wie der Übungsleiter dem Verein mitteilte. „Das ist ein schwerer Schlag“, kommentiert Klaus Dieter Lewin, 2. Geschäftsführer beim FCL. Der Südstadtklub ist bemüht, wieder eine Jugendabteilung aufzubauen. „Das Kuriose ist ja“, erklärt Lewin, „es sind genügend interessierte Spieler im Stadtteil vorhanden. Es mangelt an qualifizierten und interessierten Trainern.“ Weshalb der Vorstand nun wieder die Trainersuche intensiviert. „Es wäre schade für die Jungs, wenn sie nicht mehr weiterspielen und trainieren können, weil sich kein Trainer findet“, so Lewin.

Zwölf Spieler nahmen den wackeren Kampf mit den Teutonen auf. Nach acht Minuten musste der erste Süder verletzt passen, nach 27 Minuten ging es auch für den Torwart nicht mehr weiter. „Das ist der Unterschied“, sagt Höcker. „Die Gegenspieler haben schon acht, neun Jahre fußballerische Ausbildung genossen. Das sieht man sofort.“ Das halbe Dutzend Gegentore sei daher „ein passables Ergebnis.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"

Kommentare