+
Ali Arslan, Trainer der Suderwicher Box-Abteilung, bestreitet den Hauptkampf der Profis.

Kampfsport

Event für die gesamte Familie

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Am heutigen Sonntag fliegen in der Helmut-Pardon-Halle (Lülfstraße) die Fäuste. Die Kampfsportler der SG Suderwich laden ab 15 Uhr zu einem besonderen Wettbewerb ein, das das breite Spektrum ihres Sports vom Kickboxen über Mixed Martial Arts (MMA) bis hin zum klassischen Boxen abdeckt.

„Knapp 30 Kämpfe sind geplant“, erklärt Ignacio Neuhausen, Trainer der SGS-Abteilung MMA und Kickboxen. Amateure wie Profis werden in den Ring steigen. Weil dort auch der sportliche Nachwuchs seine Visitenkarte abgibt, handele es sich um ein Kampfsport-Event für die gesamte Familie, betont Neuhausen.

Die Organisatoren hoffen auf eine volle Halle, damit vor allem die Lokalmatadore lautstark unterstützt werden. „Es gibt viele Highlights“, verspricht Neuhausen. Den Hauptkampf der Profis wird aber Ali Arslan, Trainer der Suderwicher Box-Abteilung, gegen ein Kraftpaket aus Serbien bestreiten. Der tritt mit der Empfehlung von 27 Profikämpfen an und ist gegen den 30-jährigen Recklinghäuser leicht favorisiert. „Ali ist gut vorbereitet“, sagt Neuhausen und sieht seinen Trainerkollegen daher nicht chancenlos.

Der Eintritt kostet 20 Euro, für Kinder bis zehn Jahren ist er frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
Ohne Führerschein im fremden Auto unterwegs - dieser Fall gibt der Polizei Rätsel auf
Ohne Führerschein im fremden Auto unterwegs - dieser Fall gibt der Polizei Rätsel auf
Einstimmung aufs "Fest der Feste": 150 Weihnachtsmärkte der Region auf einen Blick
Einstimmung aufs "Fest der Feste": 150 Weihnachtsmärkte der Region auf einen Blick
Stabile Gebühren in Datteln: Es bahnt sich sogar Entlastung an
Stabile Gebühren in Datteln: Es bahnt sich sogar Entlastung an
Kreiselbau in Suderwich: Fehlende Schilder und Warnbaken stiften Verwirrung
Kreiselbau in Suderwich: Fehlende Schilder und Warnbaken stiften Verwirrung

Kommentare