+
Die 13 neuen Dan-Träger werden von Cheftrainer und Verbandspräsident Rainer Katteluhn (r.) und Vizepräsident Stefan Krause eingerahmt

Kampfsport

Intensive Vorbereitung

RECKLINGHAUSEN - Über ein Jahr Vorbereitung haben sich ausgezahlt. Insgesamt 13 Kampfsportler haben im Karate-Dojo Buer, in dem viele Recklinghäuser aktiv sind, den nächsthöheren Dan-Grad erreicht.

Einmal im Jahr empfängt der Präsident des Karate-Dachverbandes Nordrhein-Westfalen (KDNW), Rainer Katteluhn (7. Dan Shotokan), gleichzeitig Cheftrainer des Karate-Dojo, gemeinsam mit dem Vize-Präsidenten des KDNW, Stefan Krause (6. Dan Shotokan, Lemgo) Karateka aus ganz Deutschland zu einer hochklassigen Prüfung in Gelsenkirchen.

Dort hatten sich 13 Karateka aus dem gesamten Bundesgebiet eingefunden. Die Altersspanne reichte von 21 bis 65 Jahren. Was alle einte: Mindestens ein Jahr Vorbereitungszeit hatten alle Prüflinge hinter sich, in dem sie zusätzlich zum regulären Training intensive Einheiten absolviert und Lehrgänge besucht hatten. Mit Erfolg: Alle Aktiven erfüllten die gestellten Anforderungen und absolvierten die Dan-Prüfungen erfolgreich.

Besonders groß war die Freude bei Rainer Katteluhn, dass der Cheftrainer auch fünf Aktiven aus Karate-Djo Buer gratulieren durfte: Die Recklinghäuser Klaus Phillip (4. Dan) und Thomas Nowodworski (1. Dan) bestanden ebenso wie Christine Böhm (1. Dan/Marl), Birgit Buddendiek (2. Dan) und Christoph Domnik (1. Dan/beide Gelsenkirchen).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Dezernent Grunwald äußert sich zum Wiederaufbau
Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Dezernent Grunwald äußert sich zum Wiederaufbau
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare