+
Lars-Gerrit Wozniak kann derzeit nur auf einem Pitbike in der Kartbahn seine Runden drehen.

Motorsport

Verletzung bremst Lars-Gerrit Wozniak aus

  • schließen

Recklinghausen - Man könnte meinen, Lars-Gerrit Wozniak kehrt zu seinen Wurzeln zurück, wenn er auf der Kartbahn seine Runden dreht. Der Rennfahrer absolviert dort aber notgedrungen ein Alternativprogramm.

Wegen einer schweren Schulterverletzung hat der 31-Jährige die Saison 2019 schon abhaken müssen, bevor sie überhaupt begonnen hat. An Meisterschaften wird der Recklinghäuser in diesem Jahr nicht teilnehmen, wohl aber einige Trainingsläufe „auf der großen Maschine“ bestreiten, die er aktuell noch in der Garage lassen muss.

Vor neun Wochen zog er sich die folgenschwere Blessur zu. „Das war kein Trainingsunfall“, sagt der Motorsportler. An den Auswirkungen änderte das aber nichts. „Leider“, bedauert der 31-Jährige. Schon in der Vorsaison hatte Lars-Gerrit Wozniak mit großem Verletzungspech gehadert und musste die Rennserien in der 600-ccm-Klasse vorzeitig abbrechen.

Im Winter hatte der Sportler, der als Neunjähriger auf seiner Geburtstagsfeier mit Freunden auf einer Kartbahn die Begeisterung für den rasanten Sport für sich entdeckte, eigentlich den Reset-Knopf drücken wollen. Den Neustart muss Lars-Gerrit Wozniak aus bekannten Gründen nun aufs kommende Jahr vertagen. „Dann greife ich wieder voll an“, verspricht er.

Ganz ohne die aufheulenden Motoren und den Benzin-Geruch in der Nase kann Lars-Gerrit Wozniak aber nicht leben. Das muss er auch nicht. Der Motorsportler ist nach wie vor regelmäßig auf verschiedenen Rennstrecken zu Gast. Nicht auf der Piste, sondern in der Boxengasse. „Ich instruiere zwei Fahrer“, berichtet er. Der 31-Jährige gibt seine Erfahrungen weiter, während er selbst unermüdlich an seinem Comeback arbeitet.

Zweimal in der Woche geht es aktuell zur Physiotherapie. Um nicht ganz das Gefühl für seinen Sport zu verlieren, dreht er auf einem sogenannten Pitbike auf Kartbahnen seine Runden. „Das ist ein Trendsport, den viele Profis im Winter ausüben“, erklärt Wozniak.

Die etwas kleineren Motorräder seien zwar instabil, aber gerade das biete eine gute Trainingsgelegenheit, seine Technik etwa in engen Kurven zu verbessern und ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, erklärt der Motorsportler. Mitte Mai, so plant es Lars-Gerrit Wozniak, möchte er auf seiner großen Maschine erste Trainingsrunden drehen. Das sei ein viel besseres Gefühl...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare