+
Hatte in Leverkusen einige Personalsorgen: Citybasket-Trainer Johannes Hülsmann.

Basketball

Regionalliga: Citybasket unterliegt in Leverkusen mit 66:69

  • schließen

Drei Minuten vor dem Ende spricht in der Leverkusener Herbert-Grunewald-Sporthalle noch einiges für den siebten Saisonerfolg von Citybasket Recklinghausen. Dann knicken die Gäste ein. 

Die Recklinghäuser lagen bei Aufsteiger Bayer 04 mit fünf Punkten vorn. Doch in der entscheidenden Phase ging den Gästen die Luft aus. Ein Korbleger, der nicht saß, einfache Ballverluste, Einzelaktionen – da half es dann auch nicht mehr, dass Citybasket in der Defensive über 40 Minuten eine ordentliche Leistung bot. 

„Wir müssen es teamorientierter zu Ende spielen“, monierte Trainer Johannes Hülsmann. „Ein Sieg war möglich. Aber am Ende war die Mannschaft einfach auch platt.“

Myers schmerzlich vermisst

Citybasket musste in Leverkusen mit einem kleinen Kader klarkommen. Mal wieder. Gerade in der Schlussphase machte sich nicht nur das Fehlen von Antoine Myers schmerzlich bemerkbar, der wegen einer Blessur an der Leiste pausieren musste. 

Kurzfristig fielen auch Philipp Spettmann (angeschlagen) und Timo Volk (Vater geworden) aus. Lennard Kaprolat hatte am Samstag schon für die Metropol Baskets Ruhr in der U19-Bundesliga gespielt und stand deshalb nur 7:48 Minuten auf dem Feld. Das funktionierte in der ersten Halbzeit bedingt.

Zu viele Rebounds abgegeben

Mit 14:12 und 20:17 gingen die beiden ersten Viertel an die Gastgeber. Aus der Pause aber kamen die Recklinghäuser mit viel Schwung: Sie gewannen das dritte Viertel mit 24:15 und waren auch zu Beginn des Schlussabschnitts auf Kurs. 

„Leider haben wir in der Phase zu viele Rebounds in der Offensive abgegeben. Deshalb haben wir uns nicht weiter absetzen können“, sagte Trainer Hülsmann. Das sollte sich rächen.

Bayer Leverkusen II: Leverkusen: Merkens 9, Nick 14/1, Engelhardt 17/3, Queck 5/1, Gnad, Tweihoff 20, Selimovic, Krvavac, Sagemüller 2, Ireland, Droste, Vollberg 2

Recklinghausen: 21/5, Adriaans 9/1, Letailleur 6/1, Bredeck 5, Manzur 11, von Guionneau 2, Meesmann 12/2, Kaprolat 

Viertel: 14:12, 20:17, 15:24, 20:13

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nikolausmarkt in "Ost": Verkäufer haben die Spendierhosen an
Nikolausmarkt in "Ost": Verkäufer haben die Spendierhosen an
Wildschweine in Recklinghausen, Fahndung nach tödlichem Angriff in Augsburg und Tim Mälzer pöbelt
Wildschweine in Recklinghausen, Fahndung nach tödlichem Angriff in Augsburg und Tim Mälzer pöbelt
Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
In dieser Form ist der FC Marl nach der Winterpause wieder ein Meisterschaftskandidat
In dieser Form ist der FC Marl nach der Winterpause wieder ein Meisterschaftskandidat

Kommentare