+
Zwei Tage lang standen Dressur-Reiter beim LRFV Recklinghausen im Mittelpunkt.

Reiten

Bundestrainer gibt wertvolle Tipps

Recklinghausen - Ein Hauch der „großen internationalen Dressur“ ist durch die Stallgasse des Ländlichen Reit- und Fahrvereins (LRFV) Recklinghausen geweht. Und für den sorgte U25- Bundestrainer Sebastian Heinze, der einen zweitägigen Dressurlehrgang auf der Anlage in Börste leitete.

Und für den sorgte U25-Bundestrainer Sebastian Heinze, der einen zweitägigen Dressurlehrgang auf der Anlage in Börste leitete. Bereits zum dritten Mal hatte LRFV-Schriftführerin Sandra Zollhofer den renommierten Gast dafür gewinnen können, die Recklinghäuser Dressurreiter rechtzeitig zum Start in die neue Saison mit wertvollen Tipps zur Seite zu stehen. „Nach jedem Besuch war schnell klar, dass wir eine Neuauflage wollten“, sagt Sandra Zollhofer, die selbst auch an dem Lehrgang teilnahm. Eine weitere Auflage scheint also vorprogrammiert. Jeweils zu zweit wurden die Reiter zu den Trainingseinheiten des erfahrenen Mentors in das Dressur-Viereck gebeten. Zu den Teilnehmern gehörte auch Reitlehrerin Anne Stübbe, die hinterher begeistert war. „Es war ein ganz besonderes Training, wir haben wertvolle und ganz individuelle Tipps erhalten. Er holt jeden dort ab, wo er steht“, freute sie sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?

Kommentare