+
Die RHC-Frauen feiern im letzten Saisonspiel den ersten Saisonsieg.

Rollhockey

Nichts für schwache Nerven

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Noch einige Augenblicke nach der Schlusssirene steht Trainer Uwe Gregorowius die Anspannung ins Gesicht geschrieben. „Ich brauche Herztropfen.“ Weil das letzte Meisterschaftsspiel der Bundesliga-Damen des Rollhockeyclubs (RHC) gegen den TuS Düsseldorf-Nord nichts für schwache Nerven war.

Dass die Recklinghäuserinnen die Spielzeit als Schlusslicht beenden würden, stand schon vor dem Saisonfinale in der Heinrich-Auge-Halle fest. An Motivation mangelte es ihnen dennoch nicht: Der erste Sieg sollte her. Und der gelang dem RHC beim 6:5, kam aber erst nach einem nervenaufreibenden Penaltyschießen zustande.

„Ein verdienter Sieg“, wie Trainer Uwe Gregorowius hinterher betonte. Weil seine Schützlinge die Partie schon in der regulären Spielzeit für sich entscheiden können, wenn sie ihre Chancen besser genutzt hätten. Allerdings hatte der Teamchef schon vor dem Spiel eine Ahnung, wer in den Fokus geraten würde: Torhüterin Janna Wozniak. „Ich habe ihr gesagt: Heute wird dein Tag“, verriet Gregorowius. Er sollte recht behalten. Die Nummer eins des RHC entschärfte in der regulären Spielzeit und der zweimal fünfminütigen Verlängerung nicht nur etliche Düsseldorfer Chancen, sondern war auch im entscheidenden Penaltyschießen zur Stelle. Janna Wozniak parierte vier Düsseldorfer Versuche „vom Punkt“, konnte aber das 4:5 durch Jenny Delgado nicht verhindern.

Nun stand der RHC gehörig unter Druck und hielt ihm stand. Leonie Mackowiak sorgte für den Ausgleich, Marie Schürmann legte den umjubelten Siegtreffer nach.

Der vorherige Spielverlauf ist schnell erzählt: Annika Nohlen (2) und Vanessa Ehlert brachten den RHC nach ausgeglichener erster Halbzeit (1:1) mit 3:1 in Führung. Die Gäste aus der Landeshauptstadt drehten zwar das Spiel zu ihren Gunsten, doch abermals Annika Nohlen traf zum 4:4 (43.). Weil die Verlängerung daran nichts änderte, ging es in das Herzschlagfinale.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen

Kommentare