+
Nele Metzlaff schaffte mit dem SV Neptun den Landesliga-Klassenerhalt.

Schwimmen

Schwimmer feiern Aufstieg und Klassenerhalt

Recklinghausen - Für die Landesliga-Damen des Schwimmvereins Neptun 28 und der SG Gladbeck/Recklinghausen II ist der Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) im Hallenbad Herner Straße ein voller Erfolg gewesen.

Die von Heiko Fikenzer trainierten Neptun-Damen überzeugten derart mit guten Leistungen, dass sie den angestrebten Klassenerhalt schafften. Mit insgesamt 12.296 Punkten beendeten die Recklinghäuser Schwimmerinnen ihren Heimwettkampf auf dem guten vierten Platz. Nach der Auswertung des zweiten Landesliga-Entscheides in Lünen findet sich der SVN auf Rang sechs wieder.

Die lautstarken Anfeuerungen ihrer Mannschaftskameraden trieben auch die SG Gladbeck/Recklinghausen II zu Höchstleistungen an. Zur Halbzeit lag der Liga-Neuling auf dem dritten Platz. Das spornte die Schwimmerinnen derart an, dass sie sich am Nachmittag an die Spitze der Konkurrenz setzten.

Die Startgemeinschaft aus den Schwimmvereinen Blau-Weiß RE und Gladbeck 13 kannte zwar schnell die Ergebnisse des Lüner Wettbewerbes. Ob aber ihre 13.037 Punkte zum Durchmarsch in die Oberliga reichen würden, stand erst nach der Auswertung der beiden Rheinland-Staffeln fest. Umso größer war die Freude, als nur der SV Bergisch-Gladbach mehr Punkte erreicht hatte.

SV Neptun:

Lara Adamzik, Stella Neuhaus, Stella Marie Körkemeyer, Maren Scalet, Amelie Renee Nickel, Nele Metzlaff, Nina Sandrine Jazy, Ilka Marie Nickel, Julia Neugebauer, Merit Bäumer, Nele Metzlaff und Tabea Baischer

SG Gladbeck/RE II

: Fiona Redemann, Fee Redemann, Finja Wandrei, Jana Traut, Alina Bongers, Blanca Brune, Maya Wolkowski, Naomi Grace Lipka, Lisa Marie Wolf, Norina Hagemeier, Leonie Siebert, Laura Dessel und Fiorina Böhm SG Gladbeck/RE II: Tim Domscheit, Nicolas Godde, Yannick Stanglow, Lucas Harms, Pascal Fallout, Tim Wolkowski, Jan Unterberg, Elies Merten und Luca Mion

In der Oberliga trat währenddessen die zweite Herren-Mannschaft der SG Gladbeck/Recklinghausen an. In Oberhausen wuchsen die Schützlinge von Trainer Eugen Lewandowski auf dem Weg zum Klassenerhalt über sich hinaus.Mit 12.956 Punkten hatten die heimischen Schwimmer rund 600 Zähler mehr erreicht, als Trainer und Betreuer im Vorfeld errechnet hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter

Kommentare