Tanzen

Impression beeindruckt nicht alle Wertungsrichter

Recklinghausen - „Der Jazz- und Modern Dance boomt“, sagt Claudia Laser-Hartel, Sportwartin des Tanzsportclubs (TSC), und lässt ihren Blick über die voll besetzte Tribüne der Suderwicher Helmut-Pardon-Halle schweifen.

Vier Liga-Turniere hat der Verein an zwei Tagen ausgerichtet – 39 Formationen aus Nordrhein-Westfalen präsentierten sich dort Wertungsrichtern und Zuschauern. Einer Gruppe drückte der TSC-Anhang besonders die Daumen: Impression.

Denn für die Gruppe stand am letzten Turniertag dieser Saison einiges auf dem Spiel. Die Tänzerinnen liebäugelten mit dem Sprung auf den dritten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt.Trainerin Claudia Laser-Hartel rechnete sich gute Chancen für Impression aus. „Zwischen Platz zwei und vier ist alles drin“, sagte sie zuversichtlich. „Unser Eintanzen war sehr gut.“ Nach kurzem Zögern fügte sie hinzu: „Ich hoffe, dass das kein schlechtes Zeichen ist.“

Rang eins sei hingegen bereits vergeben. Zu stark präsentierte sich in dieser Saison die bereits als Aufsteiger feststehende Formation Explosion des TC Royal Oberhausen.Mit dieser Einschätzung sollte Claudia Laser-Hartel Recht behalten – und mit dem mulmigen Gefühl nach der gelungenen Generalprobe auch: Impression landete auf Rang fünf und beschloss die Saison damit auf dem undankbaren vierten Tabellenplatz. Zwei der fünf Wertungsrichter sahen die Recklinghäuser Tänzerinnen übrigens auf den Plätzen eins bzw. zwei, die andreren auf Rang fünf.

Ihr Heimturnier in der Kinderliga beendete Sunrise zuvor auf dem zufriedenstellenden fünften Platz. Die Schützlinge von Trainerin Sonja Vosbeck hatten nach einem krankheitsbedingten Ausfall einige Umstellungen vornehmen müssen.24 Stunden zuvor stand die TSC-Formation Elevation in der Landesliga 3 im Rampenlicht. Trainerin Michaela Isselhorst sah eine erste Runde mit kleineren Fehlern, in der zweiten lief es dafür umso besser. Nach dem achten Platz zog sie eine positive Saisonbilanz. „Wir haben uns im Vergleich zum letzten Jahr gesteigert.“ Diesen Trend will Impression auch in der dritten Landesliga-Saison beibehalten.

Während für die meisten Formationen in der Helmut-Pardon-Halle nur die Saison endete, verabschiedete sich die TSC-Formation Scream beim Turnier der Landesliga 1 ganz von der Bühne. Extra für den Heimauftritt wurden Tänzerinnen reaktiviert und hatte zuvor einige zusätzliche Trainingseinheiten absolviert. „Das war ein schöner Abschluss“, so Claudia-Laser Hartel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Münir Levent Mercan träumt vom Profifußball
Münir Levent Mercan träumt vom Profifußball
Münir Levent Mercan träumt vom Profifußball
ETG stürzt den Spitzenreiter
ETG stürzt den Spitzenreiter
ETG stürzt den Spitzenreiter
Favorit siegt mit Mühe
Favorit siegt mit Mühe
Favorit siegt mit Mühe
Viele spannende Spiele
Viele spannende Spiele
Verstärkung mit Zweitliga-Erfahrung
Verstärkung mit Zweitliga-Erfahrung
Verstärkung mit Zweitliga-Erfahrung

Kommentare