+
Aus dem guten Gesamtergebnis der SSC-Trampolinturner ragten Mick Weiher (vordere Reihe, 3.v.l.) und Silja Hiesgen (3.v.r.) mit ihren Einzelsiegen etwas heraus, was auch Vivian Schlung (hinten, l.), die die jungen Sportler mit Mike Schlung betreute, freute.

Trampolin

Überzeugende Leistungen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Zum ersten Mal hat der TuS 09 Erkenschwick den Ostercup für Trampolin-Einsteiger ausgerichtet. „Alles war super“, zollt Rosy McLaren-Pauly, Trainerin beim Sport- und Spielclub (SSC) Recklinghausen, dem Veranstalter ein Lob. Dieses richtet sie aber auch an ihre Schützlinge, die in der Nachbarstadt allesamt „sehr gute Leistungen“ zeigten. „Wir sind stolz auf sie.“

Allen voran standen zwei Trampolinturner, die in der Altersklasse der Jahrgänge 2004/05 den Maßstab setzten. Bei den Jungen setzte sich Mick Weiher an die Spitze der Konkurrenz. Mit Danny Haselhorst auf Rang drei kam ein weiterer Recklinghäuser auf das Siegerpodest. Bei den Mädchen gewann Silja Hiesgen ebenfalls mit großem Vorsprung, Carla Körkemeier folgte auf Platz neun.

Tamara Livera Alonso (Jg. 2014) bestätigte die Weisheit, dass aller guten Dinge drei sind. Bei den Jüngsten sorgte sie für den dritten SSC-Tagessieg.

Nur knapp geschlagen geben musste sich Finn Kosel (Jg. 2010), der nur einem zwei Jahre älteren Konkurrenten den Vortritt lassen musste. „Er hat dreimal super durchgeturnt“, berichtet Rosy McLaren-Pauly, „wie eine kleine Dampflok.“

Mit großem Lampenfieber hatten einige Recklinghäuser Trampolinturner zu kämpfen, da sie beim Ostercup ihre Wettkampfpremiere feierten. Nicht nur bei Elise Weinreich (Jg. 2013) verflog die Nervosität schnell und groß war die Freude über den Silberrang.

Beständige Leistungen zeigten auch Anna Waltemathe (Jg. 2008), Paulina Gores (Jg. 2007), Leonie Zimmermann (Jg. 2003) und Alicia Livera Alonso (Jg. 2011), die in starken Konkurrenzen jeweils auf dem undankbaren vierten Platz landeten.

Robin Haselhorst und Marlene Weinreich auf Rang sechs, Leonie Radtke als Zehnte und Lynn Lauer auf dem 14. Platz rundeten das gute Gesamtergebnis des SSC ab. Einen Beleg für das gute Gesamtergebnis liefert auch die Mannschaftswertung, die die Recklinghäuserinnen Paulina Gores, Silja Hiesgen und Anna Waltemathe auf dem Bronzerang führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole

Kommentare