+
Trainer Holger Lietz erklärt den Suderwicher U14-Volleyballerinnen die richtige Pritsch-Technik.

Volleyball

Suderwicher Junioren legen Grundlagen

Recklinghausen - Die Volleyball-Saison 2019/20 beginnt zwar erst im September. Die Junioren der SG Suderwich haben die Vorbereitung aber bereits aufgenommen. Den Startschuss gaben vier Gruppen mit einem gemeinsamen Trainingslager in der Günter-Hörster-Halle.

Das klingt nach einem Frühstart, ist es aber nicht. „Normalerweise werden schon im März die Weichen gestellt“, sagt Holger Lietz, der im neuen Spieljahr mit Kai Heppelmann die U16-Juniorinnen der SGS trainiert. Diese Zeit ist erforderlich, wenn eine Mannschaft ein neues Spielsystem einstudiert. Das sei bei seiner Auswahl nicht der Fall, berichtet Lietz. „Bei uns steht eine breite Ausbildung im Mittelpunkt.“ Und das in zwei Trainingseinheiten pro Woche.

Die ersten Grundlagen hierfür legten mehr als 30 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 16 Jahren in vier Trainingsgruppen. Die U13-Volleyballerinnen von Antje Freihoff wurden vertretungsweise von Vanessa Ebert betreut. Stefan Siepmann trainierte die U16-Junioren, während Laura Hütteroth und Alina Eder für die U18-Juniorinnen, die auch in der Frauen-Bezirksklasse spielen, verantwortlich sind.

Teambildende Maßnahmen machen Spaß

„Es wurde in den drei Trainingseinheiten ordentlich gepritscht und gebaggert“, fasst Holger Lietz das kräftezehrende Programm zusammen. „Kraft und Koordinationsübungen gehörten auch dazu.“ Spiel und Spaß kamen in vier verschiedenen teambildenden Maßnahmen, die Kai Heppelmann koordinierte, ebenso nicht zu kurz. „Es hat sich gelohnt“, zog Lietz hinterher eine positive Bilanz. Das bestätigten die jungen Volleyballer, die zum Abschluss der zwei Trainingstage ein kleines Turnier mit sechs bunt gemischten Mannschaften austrugen.

Interessierte sind eingeladen, bei den Junioren mitzuspielen. Ansprechpartner und Trainingszeiten per E-Mail an volleyball@sgsuderwich.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen

Kommentare