+
Die WSG Vest II von Trainer Daniel Gohrke (l.) freut sich über den Gewinn des Bezirkspokals.

Wasserball

WSG Vest II gewinnt Pokal-Krimi

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Hinter der Wasserball-Spielgemeinschaft (WSG) Vest liegt ein ereignisreiches Wochenende. Während die Bezirksliga-Damen einen klaren Heimsieg feierten und die Herren II den Bezirkspokal gewannen, lieferte sich das Verbandsliga-Team der Kombination aus Turn- und Wassersportverein Recklinghausen-Süd und SV Neptun Erkenschwick ein intensives Duell mit dem SV Derne.

Der von Andreas Knillmann und Daniel Gohrke trainierte Tabellenfünfte verlor 15:19 (6:2, 3:5, 3:6, 3:6). Dabei schienen die Gastgeber nach dem 8:2 (10.) auf Erfolgskurs zu liegen, gaben das Spiel aber aus verschiedenen Gründen aus den Händen.

„Vielleicht haben Kevin Leismann und ich zwei oder drei Mal zu viel spekuliert“, vermutet Spielertrainer Gohrke, der wie sein Teamkollege mit jeweils vier Toren der treffsicherste Spieler war, warum es zum 9:9 kam (18.). Zudem haderten die Gastgeber mit Schiedsrichterentscheidungen. Für Andreas Knillmann war die Partie nach einer vermeintlichen Tätlichkeit („Auch sein Gegenspieler wusste nicht, warum gepfiffen wurde“, so Gohrke) nicht nur vorzeitig beendet (24.). Die WSG Vest war auch vier Minuten in Unterzahl, was Derne zum vorentscheidenden 16:13 nutzte (28.).

Und wenn es einmal schief läuft, dann richtig. Kevin Leismann, der sich einen Nasenbeinbruch zuzog, ließ sich zehn Sekunden vor Schluss zu einer Tätlichkeit hinreißen. Für ihn ist wie auch für Andreas Knillmann die Saison beendet. Heute (20:30 Uhr) gastiert die WSG Vest beim WSV Bocholt.

WSG Vest: Trieba, Spadzinski (2), Cmok (2), Gohrke (4), Mohr (1), Knillmann (2), Jendreiko, Stelzner, Bahr, Kaufhold, Szarowski, Leismann (4), Schmitz

Entscheidung fällt erst nach 14 Fünfmetern

Einige Spieler des Verbandsligisten waren zuvor mit der Nordwestfalenliga-Zweitvertretung im Bezirkspokal-Finale beim SV Münster 91 im Einsatz. Die WSG Vest II gewann mit 9:8 (1:2, 3:2, 2:1, 1:2 - 2:1) nach dem „schlechtesten Fünfmeterschießen aller Zeiten“, so Trainer Daniel Gohrke. Nur drei von insgesamt 14 Versuchen waren erfolgreich.

Pokalsieger

sind Niklas Schmitz, Erik Prüfer, Pascal Kaufhold, Melvin Mrkulic, Steffen Mohr, Frederik Bahr, Philipp Jendreiko, Christian Stelzner, Julian Danielzik, Ditmar Prüfer, Andreas Knillmann, Justin Szarowski und Marvin Mell.

Die Bezirksliga-Damen der WSG Vest besiegten derweil die WSG Oberhausen mit 13:3 (3:1, 4:0, 4:1 ,2:1). „Das war so nicht zu erwarten“, sagt Trainer Alexander Strauss und verweist auf das 6:4 im Hinspiel. „Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute nichts anbrennen lassen und waren deutlich überlegen. Die WSG verteidigte stark gegen Oberhausens Centerspielerin, weshalb die Gäste offensive kaum Akzente setzen konnten.

WSG:

Rolf, Janik, Schwietering, Preußner (4), Becker (2), Strauss, Freitag, Krabbe (7)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare